News : „Xbox-720“-Pad mit integriertem Touchscreen?

, 95 Kommentare

Das große Gerüchte-Karussell zu den Vertretern der nächsten Konsolen-Generation geht weiter und betrifft wieder einmal Microsofts Bewerber, der bisher unter dem Namen Xbox 720 gehandelt wird. Inhalt des Gerüchts: Microsoft kupfert bei Nintendo ab – zumindest ein bisschen.

In seiner aktuellen Ausgabe berichtet das Magazin Xbox World, dass die Pads der Xbox 720 über einen integrierten Touchscreen verfügen werden – ein Konzept, dass an jenes von Nintendos bereits angekündigtem Konkurrenten Wii U erinnert. Das Äußere soll aber eher an Sonys PlayStation Vita erinnern, wobei auch traditionelle Elemente erhalten bleiben: „Der (nicht näher spezifizierte, Anm. d. Red.) HD-Bildschirm ist umgeben von den traditionellen Knöpfen der Xbox 360“, so der Bericht.

Der Touchscreen soll allerdings nicht nur im Rahmen von Spielen zum Einsatz kommen, sondern auch zur Steuerung des TV-Programms und zum Surfen im Web. Genauer sei die Xbox 720 ein „matt-schwarzes Media-Hub mit der Mission, Spiele im Wohnzimmer über Augmented Reality und sogar den Finger verfolgendes Kinect für vier Spieler“ zu ermöglichen. Was gut klingt, soll aber auch einiges kosten: Als Startpreis für die Konsole handelt der Bericht knapp 400 Pfund, was derzeit gut 480 Euro entspricht.