News : ZTE kündigt zwei Android 4.0-Geräte für den MWC an

, 25 Kommentare

Der chinesische Konzern ZTE, allen voran bekannt für seine Netzwerkausrüstung, hat zwei neue Smartphones für den am Ende des Monats stattfindenden Mobile World Congress (MWC) angekündigt. Beide kommen mit Android in Version 4.0 auf den Markt.

ZTE PF200 und N910

Die beiden Geräte tragen die Namen PF200 und N910. Bei ersterem dürfte es sich um das Flaggschiff des Herstellers handeln. Ausgestattet ist das PF200 mit einem 4,3 Zoll messenden kapazitiven Touchscreen und 540 × 960 Bildpunkten (qHD). Die Kamera auf der Rückseite hat eine Auflösung von 8 Megapixeln, auf der Front befindet sich eine Kamera mit Full-HD-Auflösung für Videotelefonate. Das Smartphone soll in allen wichtigen GSM-, UMTS- und LTE-Netzen funktionieren, zusätzlich ist es mit WLAN, DLNA, Bluetooth 2.1, GPS samt A-GPS und NFC ausgerüstet. Dank MHL kann es beispielsweise mit Fernsehern verbunden werden.

Das N910 dürfte dem aktuellen Stand zufolge nicht in Europa verfügbar sein, da es für die Netze LTE FDD, CDMA und EVDO – unter anderem in den USA genutzt – konzipiert wurde. Der Touchscreen, dessen Diagonale nicht genannt wurde, verfügt über eine Auflösung von 480 × 800 Pixeln (WVGA). Verbaut sind eine 5-Megapixel-Kamera samt LED-Licht auf der Rückseite sowie eine 1.080p-Frontkamera. Weitere Features sind GPS, WLAN, Bluetooth und DLNA.

He Shiyou, seines Zeichens Executive Vice President und Head of the Terminal Division bei ZTE, beschreibt die beiden Smartphones als „Vorläufer einer großen Riege von ZTE-Geräten der kommenden Monate“. Neben diesen beiden Modelle sollen noch einige weitere Geräte am ZTE-Stand auf dem Mobile World Congress ausgestellt sein.