News : ASRock: „Ivy Bridge“-Mainboards von Mini-ITX bis „Extreme“

, 42 Kommentare

Als mittlerweile drittgrößter Hersteller von Mainboards ist natürlich auch ASRock auf der CeBIT 2012 vertreten. Diese bringen wohl das vielfältigste Portfolio an neuen Mainboards, basierend auf den „Panther Point“-Chipsätzen für die „Ivy Bridge“-Prozessoren, mit, erstreckt es sich doch von Mini-ITX- bis zu „Extreme“-Modellen.

Mini-ITX-Platinen für Ivy Bridge waren bisher noch nicht ins Auge gefallen, bei ASRock gibt es derer gleich zwei Varianten. Mit dem B75- und dem Z77-Chipsatz bedienen sie beide Eckpunkte des Desktop-Geschäfts, denn eines ist die Low-Cost-Version der „Panther Point“-Chipsätze, der Z77-Chipsatz wiederum die am besten ausgestattete.

ASRock B75M-ITX
ASRock B75M-ITX

Natürlich hat ASRock auch noch eine Menge anderer Boards im Portfolio. Dazu zählt auch das „Z77 Extreme9“ als Flaggschiff, das zusätzlich zum Z77-Chipsatz mit einem NF200-Zusatzchip von Nvidia bestückt wird. Dieser wird, wie in der Vergangenheit bereits üblich, zusätzliche Lanes für Grafikkarten bereitstellen, um so mit den sechs PCI-Express-x16-Slots auch nur halbwegs etwas anfangen zu können.

ASRock „Ivy Bridge“-Mainboards