News : Ausprobiert: Acers neues Smartphone-Flaggschiff CloudMobile

, 9 Kommentare

Vor gut einem Jahr zeigte Acer auf dem Mobile World Congress 2011 mit dem Iconia Smart ein eher ungewöhnlich gestaltetes Smartphone, dessen Verkaufserfolg aber eher gering ausfiel. Nun will man mit dem neuen Flaggschiff CloudMobile vieles besser machen.

Auf der CeBIT in Hannover konnten wir uns das Android-Smartphone etwas genauer anschauen. Der größte Unterschied zum inoffiziellen Vorgänger Iconia Smart ist das Design, welches deutlich bodenständiger wirkt. Mit zahlreichen Rundungen wirkt das CloudMobile sehr dynamisch und wertig. Letzterer Eindruck wird durch die gute Verarbeitung und die angenehme Haptik noch unterstützt.

Acer CloudMobile

Entsprechend dem aktuellen Trend in der Oberklasse, setzt Acer auf einen 1,5 Gigahertz schnellen Dual-Core-SoC, ein 4,3 Zoll großes Display mit 1.280 × 720 Pixeln sowie 1 Gigabyte Arbeitsspeicher. Das zum Einsatz kommende Android 4.0 lief auf dem Testgerät sehr flüssig, subjektiv betrachtet besser als auf dem deutlich potenteren Huawei Ascend D quad. Ob das Gerät auch zum Verkaufsstart im dritten Quartal ohne angepasste Oberfläche erscheinen wird, konnte Acer noch nicht bestätigen.

Nicht testen konnten wir die Besonderheit des CloudMobile. Dabei handelt es sich um die Einbindung in Acers neuen Cloud-Dienst, der ebenfalls im dritten Quartal gestartet wird. Was genau dieser bieten wird, ist noch nicht bekannt. Allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass der Nutzer hier, wie bei zahlreichen Angeboten der Konkurrenz, persönliche Dokumente, Videos, Bilder und Musik ablegen kann. Wie tief die Integration in das System aussehen wird, konnte nicht beantwortet werden. Gleiches gilt auch für den Preis.