News : Call of Duty: Black Ops 2 noch in diesem Jahr?

, 113 Kommentare

Kaum eine Serie hat sich in den letzten Jahre derart erfolgreich entwickelt wie die beliebte Shooter-Serie „Call of Duty“ – entsprechend heiß begehrt sind neue Ableger bei Fans. Wie Fudzilla von einer anonymen Quelle erfahren haben will, müssen diese nicht mehr lange warten.

Der neueste Teil soll pünktlich für das (Vor-)Weihnachtsgeschäft am 6. November 2012 in den Handel gelangen. „Black Ops 2“ wird wieder von Treyarch entwickelt und soll im Vorfeld massiv beworben werden, so dass es niemand verpassen kann. Bisher bekannte Änderungen betreffen hauptsächlich den Mehrspieler-Modus: Die Modi „Drop Zone“, in dem Spieler wechselnde Schlüsselstellungen halten müssen, und „Kill Confirmed“, in dem nach einem Abschuss zusätzlich die Hundemarke des Gegenübers einzusammeln ist, kennen Fans der Reihe bereits aus Modern Warfare 3. „Team Defender“ und „Infected“ werden hingegen gestrichen, wobei mit „Escort“ im Gegenzug ein gänzlicher neuer Modus integriert wird.

Ein Schwerpunkt liegt offenbar auf dem Balancing: So plant Treyarch unter anderem Flammenwerfer, Last Stand, Death Streaks sowie die „Massive-Ordnance-Air-Blast“-Bombe zu streichen. Da sich der Hardcore-Modus bei vielen Spielern hoher Beliebtheit erfreut, soll hier auch der künftige Schwerpunkt des Spiels liegen.

Der ebenso kostenpflichtige wie erfolgreiche Premiumdienst „Elite“ wird in der Version 2.0 komplett in das Spiel integriert und unter anderem Clanturniere unterstützen. Weiterhin erfährt das Prestige-System eine Überarbeitung. In Black Ops 2 wird es demnach mit Level 50 das erste Mal möglich sein, sich Bonusabzeichen zu verdienen, wobei nach jedem zweiten der insgesamt 15 Prestige-Ränge die normale Levelgrenze um fünf angehoben wird, was eine Obergrenze von 90 ergibt. Ob Fans somit vor allem in Internetgefechten auf ihre Kosten kommen werden und ob Treyarch das bewährte Spielprinzip nur mit vorsichtigen Retuschen auffrischen wird, bleibt abzuwarten.

Wir danken Max Doll für das Einsenden dieser Meldung.