News : Erstes Chromebook aus dem Hause Sony aufgetaucht

, 11 Kommentare

Rund neun Monate nach dem Start der ersten beiden Chromebooks ist es mittlerweile sehr ruhig um Googles Konzept eines einfach zu bedienenden und kompakten Notebooks geworden. Nun aber scheint sich mit Sony ein weiterer Hersteller für Chrome OS zu interessieren.

Dies geht aus Daten hervor, die die US-amerikanische FCC (Federal Communications Commission) veröffentlicht hat. Hinter der Bezeichnung VAIO CC111 verbirgt sich ein Notebook mit 11,6 Zoll großem Display, zwei USB-Ports, einem Kartenleser sowie einem HDMI-Ausgang. Auf den ersten Blick scheint sich Sonys Modell nicht von dem Samsung XE500C21 oder Acers AC700 zu unterscheiden.

Sony Chromebook (VAIO CC111)

Allerdings verrät das auf dem Boden befindliche Typenschild, dass im Innern des Gehäuses keine Atom-CPU aus dem Hause Intel steckt, sondern Nvidias Tegra-2-SoC T25. Damit könnte Sonys Chromebook preislich unterhalb der beiden Konkurrenten angesiedelt werden, die derzeit knapp 300 (Acer) respektive 400 Euro (Samsung) kosten. Die restliche Ausstattung entspricht mit WLAN, Bluetooth und einem HSPA-tauglichen 3G-Modul den Chromebook-Anforderungen.

Nicht aus den Unterlagen hervor geht, wann das Sony VAIO CC111 auf den Markt kommen soll. Als wahrscheinlich gilt, dass Google auf der diesjährigen Entwicklermesse Google I/O weitere Details zum überarbeiteten Chrome OS preisgibt und gleichzeitig neue Partner oder Modelle benennt.