News : Kingston kündigt günstigere HyperX-SSD an

, 24 Kommentare

Auch beim Speicherspezialisten Kingston gab es auf der CeBIT ein paar Neuvorstellungen. Im SSD-Bereich kündigten die Amerikaner eine günstigere Variante der HyperX-SSD (ComputerBase-Test) an, die gegen Ende des Monats erscheinen soll.

Diese soll sich hinsichtlich der Leistung nicht vom bisherigen, parallel auch weiterhin erhältlichen Modell unterscheiden, wird aber mit günstigerem NAND von Micron ausgestattet. Günstiger heißt hierbei aber nicht langsamer. Beim aktuellen Modell setzt das Unternehmen synchrones ONFI-NAND in Compute-Qualität ein, das für 5.000 P/E-Zyklen spezifiziert ist, aber eben auch mehr kostet. Beim neuen Modell passt das Unternehmen sich nun dem Markt an und verbaut normales synchrones ONFI-NAND, das nicht langsamer, aber nur für 3.000 P/E-Zyklen spezifiziert ist.

Für die allermeisten Nutzer ist aber selbst dies weit mehr, als sie während der Lebenszeit des Laufwerks benötigen werden, Einschränkungen muss man daher in der Regel nicht hinnehmen. Dafür soll die neue Variante der HyperX-SSD 10 bis 20 Prozent günstiger werden als das aktuelle Modell. Das Zubehör der Retail-Variante, unter anderem ein Schraubendreher in Stiftform und ein 3,5-Zoll-Einbaurahmen, soll ebenfalls beibehalten werden. Einen weiteren Unterschied wird es allerdings bei der Optik geben. Das bisherige Modell ist blau, wohingegen das neue schwarz sein wird.