14/16 Doppelturm-CPU-Kühler im Vergleich : Neues Testsystem vorgestellt

, 66 Kommentare

Referenz: 120-mm-Einzelbelüftung

Neben 140-mm-Lüftern können die Probanden natürlich auch mit Ventilatoren der beliebten 120-mm-Bauart bestückt werden. Auch diese kommen bei den Doppelturmkühlern in zentraler Position zum Einsatz. Als Referenzlüfter nutzen wir den Alpenföhn Wingboost 120, welcher mit maximal 1.620 U/min arbeitet und laut Datenblatt maximal 108 m³/h umsetzt (unsere Messungen bei Maximaldrehzahl: 14,2 km/h, 130,4 m³/h, bei 1.200 U/min: 11,1 km/h, 101,9 m³/h und bei 800 U/min: 6,9 km/h, 63,4 m³/h).

Referenzlüfter Alpenföhn Wing Boost 120
Referenzlüfter Alpenföhn Wing Boost 120

Ein einzelner 120-mm-Lüfter in zentraler Stellung ist eigentlich nicht ausreichend, um die massive Rohleistung der großformatigen Doppelturmkühler adäquat umzusetzen. Die Aufführung der Ergebnisse erfolgt daher lediglich ergänzend und in Voraussicht einer vergleichenden Gegenüberstellung mit herkömmlichen Single-Tower-Kühlern.

Doppelturmkühler: 120-mm-Einzellüfter
Angaben in °C
  • 4,8 GHz, 1,464 V, 1.620 U/min:
    • Phanteks PH-TC14PE
      81,9
    • Noctua NH-D14
      82,8
    • Alpenföhn K2
      83,0
    • Thermalright Silver-Arrow SB-E
      84,3
    • Scythe Mine 2
      87,4
    • Zero Infinity Freeflow+
      92,3
  • 4,2 GHz, 1,360 V, 1.620 U/min:
    • Phanteks PH-TC14PE
      64,8
    • Noctua NH-D14
      65,5
    • Thermalright Silver-Arrow SB-E
      65,9
    • Alpenföhn K2
      66,0
    • Scythe Mine 2
      67,7
    • Zero Infinity Freeflow+
      72,7
  • 4,2 GHz, 1,360 V, 1.200 U/min:
    • Phanteks PH-TC14PE
      69,6
    • Noctua NH-D14
      70,9
    • Alpenföhn K2
      71,2
    • Thermalright Silver-Arrow SB-E
      72,6
    • Scythe Mine 2
      74,0
    • Zero Infinity Freeflow+
      79,2
  • 4,2 GHz, 1,360 V, 800 U/min:
    • Phanteks PH-TC14PE
      78,0
    • Noctua NH-D14
      81,8
    • Alpenföhn K2
      83,0
    • Thermalright Silver-Arrow SB-E
      83,5
    • Scythe Mine 2
      84,9
    • Zero Infinity Freeflow+
      87,8

Dargestellt sind die arithmetischen Mittel der Durchschnittstemperaturen der vier Prozessorkerne im fünfzehnminütigen Auslastungsintervall nach erreichtem Maximaltemperatur-Plateau.

Auf der nächsten Seite: Semipassivbetrieb