News : Toshiba: Brillenloses 3D auch in neuen Satellite-Notebooks

, 23 Kommentare

Toshiba wird künftig auch außerhalb der Qosmio-Reihe Notebooks mit 3D-Displays ausstatten, bei denen für die Erzeugung des räumlichen Bildes keine spezielle Brille erforderlich ist. Den Anfang soll dabei das nun angekündigte Satellite P855 machen, welches im zweiten Quartal in den Handel kommen wird.

Dabei setzt man erneut auf die schon bekannte Eye-Tracking-Technik, bei der mit Hilfe der in das Gerät integrierten Webcam der Nutzer verfolgt und das 3D-Bild so für diesen erzeugt wird. Das Display misst dabei 15,6 Zoll und verfügt über eine Auflösung von 1.920 × 1.080 Pixeln. Bei den verbauten Prozessoren setzt man auf „neueste Intel“-Modelle, gemeint ist höchstwahrscheinlich die kommende Ivy-Bridge-Generation.

Ebenfalls neu soll die verbaute Grafiklösung sein, hier spricht das Unternehmen von „Next Generation Nvidia Grafikchips“, was für den Einsatz einer GeForce GT 640M spricht. Die weitere Ausstattung umfasst bis zu 16 Gigabyte Arbeitsspeicher, eine 750 Gigabyte fassende Festplatte sowie einen Blu-ray-Brenner und einen TV-Tuner. An Schnittstellen soll das P855 vier USB-3.0-Ports, einen HDMI-Ausgang, WLAN (802.11 b/g/n) und Bluetooth 4.0 bereit halten.

Neben der 3D-Variante wird es auch eine Konfiguration des Satellite P855 mit 2D-Display geben. Hier spricht Toshiba von „HD-Auflösung“, zudem muss der Blu-ray-Brenner einem DVD-Brenner weichen. Die Preise für beide Konfigurationen sind noch nicht bekannt.