News : Anonymous attackiert chinesische Webseiten

, 40 Kommentare

Nachdem es Anonymous zuletzt durch die Verhaftung führender Köpfe in den USA und Europa in die Schlagzeilen schaffte, sorgt die Hacker-Gemeinschaft nun wieder auf ihrem eigentlichen Metier für Wirbel: Die Aktivisten sollen zeitweilig über 100 Webseiten von chinesischen Behörden und Unternehmen übernommen haben.

Die Angriffe von Anonymous China (Twitter-Account) zielten vorwiegend auf Portale von der Regierung, Behörden und Industrieunternehmen sowie kommerziellen Angeboten wie etwa Mode-Webseiten. Mittels Defacement wurde jeweils die Startseite durch eine Seite der Aktivisten ersetzt, auf der sie eine „Nachricht an die chinesische Regierung“ hinterließen. Diese besagte, dass „heute Websites gehackt [werden], morgen wird euer abscheuliches Regime fallen“. Dazu wurde auf die Überwachungs- und Zensurmechanismen der chinesischen Regierung verwiesen und die Nutzer aufgefordert, jene über Anonymisierungsdienste wie TOR zu umgehen.

Chinesische Offizielle bestritten indes, dass die Angriffe am gestrigen Donnerstag überhaupt stattgefunden hätten und Webseiten gehackt wurden. Von den rund 500 Webseiten, die laut einer Liste auf der Dokumenten-Plattform Pastebin von den Hackern anvisiert wurden, war ein Großteil offenbar nicht allzu stark eingeschränkt. Zumindest auf einigen Webseiten hatten die Hacker aber nachweislich Erfolg, Portale der chinesischen Regierung sollen aber nicht dazu zählen.