News : Aufgefrischte Asus Zenbooks ab Sommer erhältlich

, 43 Kommentare

Die technisch aufgefrischten Asus Zenbooks sollen einem Bericht von Engadget Chinese zufolge ab dem Sommer in den Handel kommen. Maßgeblichen Einfluss auf den genauen Erscheinungstermin soll dabei Intel haben, da die benötigten ULV-Varianten der „Ivy Bridge“-CPUs erst zwischen 20. Mai und 3. Juni verfügbar sein sollen.

Zu den weiteren Änderungen, über die wir bereits Mitte März berichtet hatten, gehören höher auflösende Displays als bislang üblich. Während das Limit beim aktuellen Zenbook UX31E bei 1.600 × 900 Pixeln liegt, sollen künftig optional Anzeigen mit voller HD-Auflösung und IPS-Panel verfügbar sein. Allerdings nicht nur für das 13-Zoll-Modell UX31A, sondern auch für das kleinere Schwestermodell UX21A mit seinem 11,6 Zoll messenden Bildschirm.

Asus Zenbook Prime U21A: 11 Zoll mit Full-HD-Auflösung
Asus Zenbook Prime U21A: 11 Zoll mit Full-HD-Auflösung (Bild: chinese.engadget.com)

In allen anderen wesentlichen Punkten soll es keine Veränderungen geben. Einzig der vorhandene USB-2.0-Port wird gegen die schnellere 3.0-Generation getauscht. Zusätzlich soll beim Namen eine Änderung anstehen: Dieser soll möglicherweise in „Zenbook Prime“ geändert werden. Höchst spekulativ ist eine Engadget-Vermutung bezüglich einer dedizierten GPU. Demnach soll der Einsatz eines Nvidia-Chips der Kepler-Generation im Bereich des Möglichen liegen.