News : Motorola bringt Razr Maxx nach Europa

, 52 Kommentare

Motorola wird im kommenden Monat mit dem Razr Maxx eine leicht modifizierte Variante des bereits seit Anfang Dezember erhältlichen Modells Razr nach Europa bringen. Die wesentliche Veränderung betrifft dabei den Akku.

Denn dieser weist im Razr Maxx eine Kapazität von 3.300 mAh auf, was eine Steigerung um 85 Prozent im Vergleich zum Razr bedeutet. Die maximale Gesprächszeit soll sich so von knapp zehn auf 17,6 Stunden erhöhen. Im alltäglichen Gebrauch dürfte sich die Laufzeit um rund 50 bis 60 Prozent erhöhen, in dem von uns durchgeführten Video-Dauertest sollten so gut siebeneinhalb statt fünf Stunden möglich sein.

Motorola Razr Maxx

Durch den größeren Energiespeicher wird das Smartphone laut Motorola etwa 1,8 Millimeter dicker und misst so nach Adam Ries 8,99 Millimeter. Das Gewicht erhöht sich um 18 auf 145 Gramm. An der restlichen Ausstattung ändert sich im Vergleich zum Razr nichts, womit es bei einem 4,3 Zoll großen Super-AMOLED-Display mit 960 × 540 Pixeln, einem Gigabyte Arbeitsspeicher und einer Acht-Megapixel-Kamera bleibt.

Motorola Razr Maxx

Im Vergleich zur US-Version des Razr Maxx wird das für Europa vorgesehene Modell über keine LTE-Tauglichkeit verfügen. Unbekannt ist derzeit noch, zu welchem Preis und mit welcher Android-Version der Hersteller das neue Gerät anbieten wird.