News : Neue Bilder und Details zur Sapphire HD 7970 Toxic

, 64 Kommentare

Bereits auf der CeBIT konnten wir vor einigen Wochen erste Details zur Radeon HD 7970 Toxic, Sapphires zukünftigem Flaggschiff der Southern-Island-Generation, ans Tageslicht bringen. Unter anderem wird die Grafikkarte mit einem sechs Gigabyte großen Speicher zu Werke gehen.

Die russische Webseite Oclab konnte nun erstmals selber Hand an ein Exemplar der Sapphire Radeon HD 7970 Toxic anlegen. Die Grafikkarte arbeitet mit 1.150 MHz, während der GDDR5-Speicher mit 3.000 MHz betrieben wird, was 225 MHz beziehungsweise 250 MHz mehr als beim Referenzdesign sind. Durch 24 GDDR5-Speichermodule, wovon sich jeweils zwölf auf der Vorder- und auf der Rückseite befinden, kommen die 6.144 MB zu Stande. Die Chips werden von Hynix hergestellt.

Sapphire Radeon HD 7970 Toxic

Sapphire hat das PCB vollständig neu entwickelt und setzt bei diesem eine Acht-Phasen-Stromversorgung für die Tahiti-GPU und drei weitere Phasen für den VRAM ein. Als Besonderheit (oder eher Spielerei) sind auf dem PCB acht LEDs zu sehen, die bei pro aktivierter GPU-Phase blau aufleuchten. Die Stromversorgung wird mittels zweier Acht-Pin-Stromstecker sicher gestellt, wobei es keine genaue Angabe zur Leistungsaufnahme gibt.

Das Dual-Slot-Kühlsystem besteht aus einem Kupfer-Kern über der GPU sowie einem massiven Kühlkörper aus Aluminium inklusive zahlreicher Lamellen. Vier Heatpipes zum schnelleren Wärmetransport sind vorhanden. Die Speicherchips sowie die Spannungsversorgung sind vom Kühlsystem mit ein begriffen. Als Lüfter setzt Sapphire bei der Radeon HD 7970 Toxic auf zwei große Axial-Exemplare.

Bei 1,27 Volt (Standard-Spannung einer HD 7970 im Referenzdesign: 1,174 Volt) konnten die Kollegen die GPU auf 1.300 MHz und den Speicher auf 3.800 MHz übertakten. Mit den Werten erzielte der 3D-Beschleuniger einen 3DMark-11-Wert von 12.463 Punkten im Performance-Preset.