News : Nokia CEO: „Mehrkern-CPUs sind Stromverschwendung“

, 196 Kommentare

In einem Interview mit der chinesischen Tageszeitung Yangcheng Evening News äußerte sich Nokia-Chef Stephen Elop ablehnend gegenüber der Verwendung von Mehrkern-Prozessoren in Smartphones. Auch ohne solche Prozessoren seien Nokia-Geräte im Alltag schneller als die Konkurrenz.

Die Mehrkern-Prozessoren, die oft in den Flaggschiffen anderer Hersteller zum Einsatz kommen, bezeichnete Elop als „Stromverschwendung“. Die Nutzer der Smartphones würden die Unterschiede nicht merken. Im Vergleich zu einigen neu vorgestellten Geräten wie dem HTC One X mit einem Quad-Core-Prozessor aus dem Hause Nvidia kommt beispielsweise im Nokia Lumia 800 ein Prozessor mit einem Kern zum Einsatz. Dies liegt an den Hardware-Vorgaben Microsofts, dem Entwickler des zum Einsatz kommenden Windows Phone 7-Betriebssystems.

Um seine Aussagen zu verstärken, möchte Nokia auf dem chinesischen Markt einen Wettbewerb namens „Blown away by Lumia“ starten. In diesem treten Nutzer mit ihrem Smartphone gegen ein Lumia 900 aus eigenem Hause an und müssen bestimmte Aufgaben schneller erledigen, als das Nokia-Smartphone. Sollte dies dem Teilnehmer gelingen, erhält dieser ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Yuan. Einen vom Prinzip gleichen Wettbewerb leitet Microsoft unter dem Titel „Smoked by Windows Phone“ eine „Windows Phone 7“-Challenge. Diese sorgte in der Vergangenheit aufgrund von (vorläufiger) Nichtauszahlung des Preisgeldes für eher negative Meldungen. Einige Stunden später bot Microsoft dem Blogger Sahas Katta allerdings den eigentlichen Preis sowie ein Lumia 800 als Entschädigung an.