Seagate steigert Absatz, Umsatz und Gewinn

Patrick Bellmer
60 Kommentare

Seagate hat für das gerade abgelaufene dritte Quartal des Fiskaljahres 2012 eine gegenüber dem Vorjahreszeitraum in allen wesentlichen Punkten verbesserte Bilanz vorgelegt. Sowohl Absatz als auch Umsatz und Gewinn konnten teils deutlich gesteigert werden.

Insgesamt beliefen sich die Einnahmen zwischen Januar und März 2012 auf 4,45 Milliarden US-Dollar, ein Plus von gut 65 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Zurückzuführen ist dieses Wachstum in erster Linie auf den um ein Viertel auf 61 Millionen Exemplare gewachsenen Absatz von Festplatten und die im Vergleich höheren durchschnittlichen Verkaufspreise. Davon profitierte man auch beim Nettogewinn, der deutlich von 0,093 auf 1,146 Milliarden US-Dollar angestiegen ist.

Quartalsergebnisse in Mio. US-Dollar -1.00001.0002.0003.0004.0005.000US-Dollar 3Q 20094Q 20091Q 20102Q 20103Q 20104Q 20101Q 20112Q 20113Q 20114Q 20111Q 20122Q 20123Q 2012  Umsatz  Gewinn

Seagate-CEO Steve Luczo bezeichnete das Quartal als erfolgreich. Nach der Flutkatastrophe in Thailand mit ihren Auswirkungen auf große Teile der Festplattenindustrie sei man zurück in der Erfolgsspur. Aussagen zum laufenden vierten Fiskalquartal sowie dem gesamten Geschäftsjahr wurden bislang noch nicht veröffentlicht. Angesichts der erwarteten leichten Erholung des PC-Marktes dürften aber auch die Festplattenhersteller weiter zulegen.