Botanicula im Test : Endlich mal etwas ganz anderes

, 62 Kommentare
Botanicula im Test: Endlich mal etwas ganz anderes

Es gibt Spiele, die sind von Haus aus anders. Sucht man in diesem Zusammenhang nach einem bestimmten Genre, sind es naturgemäß häufig (Point-and-Click-)Adventure, die irgendwie aus der Reihe tanzen und dabei nicht selten für einen angenehm frischen Wind in der weiten Welt der Spiele sorgen.

In diese Riege ist auch das von Amanita Design (unter anderem „Machinarium“) entwickelte und von Daedalic veröffentlichte „Botanicula“ einzuordnen. Im Folgenden soll pünktlich zum Verkaufsstart der Retail-Version in aller Kürze ein Eindruck zu diesem ungewöhnlichen Titel geliefert werden.

Systemanforderungen

Testsystem und Herstellerempfehlung für „Botanicula“
Komponente Testsystem Herstellerempfehlung
Betriebssystem Windows 7 Professional (32 Bit) XP / Vista / 7, Mac OS 10.4 aufwärts
Prozessor Phenom II X6 1075T 1,6 GHz
Arbeitsspeicher 3 GByte 1 GByte
Grafik Radeon HD 5870 Mind. 1024 x 786 Bildschirmauflösung (empfohlen: 1.280 x 800)
Festplattenspeicher 650 MB
Internetanbindung Nicht benötigt

Auf der nächsten Seite: Botanicula auf einen Blick