News : Verfügt die nächste Xbox über eine 16-Core-CPU?

, 89 Kommentare

Die Gerüchte um die Hardware-Ausstattung der nächsten Konsolen-Generation von Microsoft und Sony reißen nicht ab. Nachdem unlängst die Grafikleistung der nächsten Xbox im Fokus lag, gibt es nun neue Behauptungen zum Prozessor.

Geht es nach einem Bericht des Printmagazins Xbox World, wird die nächste Xbox über eine „State of the Art“-16-Core-CPU aus dem Hause IBM verfügen. Dies soll der unlängst erfolgte Versand von ersten Entwicklerkits zutage befördert haben. Letztere enthielten zwar noch nicht das Äußere der Konsole, die wohl unter dem Codenamen Durango entwickelt wird; das Innere entspräche aber bereits weitgehend dem Endprodukt.

Eine 16-Core-CPU und eine Grafiklösung auf Niveau der Graphics-Core-Next-Generation (Radeon-HD-7000-Serie) – wozu eine solche Rechenleistung? XBW merkt zurecht an, dass es sich hierbei um eine Investition in die Zukunft handeln könnte, da beispielsweise Kinect 2 noch genauer die Bewegungen von mehreren Spielern wird erfassen können, was eine entsprechende Hardware-Ausstattung notwendig macht.

Eine solche Ausstattung würde aber auch bedeuten, dass Microsoft dieses Mal unter Umständen auch technisch den direkten Wettbewerb mit Sonys nächster PlayStation suchen würde, da die Ausstattung sich selbst im Weihnachtsgeschäft des kommenden Jahres noch auf einem sehr hohen Niveau bewegen würde.