News : Wupload und FileServe stellen File-Sharing ein

, 170 Kommentare

Kurz nachdem bekannt wurde, dass die Motion Picture Association of America (MPAA) nach dem Fall von Megaupload fünf weitere Filehoster ins Visier nimmt, haben offenbar zwei dieser Internetdienste kalte Füße bekommen. Wupload und FileServe haben ihre Sharing-Funktionen eingestellt.

Besucher von Wupload werden mit einer kurzen Ankündigung begrüßt, welche frei übersetzt wie folgt lautet: „Sämtliches Sharing wurde deaktiviert. Wupload ist keine File-Sharing-Seite. Wenn du eine Datei hochgeladen hast, kannst nur du sie herunterladen und sie nicht mit irgendjemand anderem teilen.

Ankündigung von Wupload
Ankündigung von Wupload (Bild: wupload.de)

Bei FileServe taucht hingegen eine Fehlermeldung auf, wenn ein Nutzer versucht, auf von anderen Nutzern hochgeladene Dateien zuzugreifen. Dabei wird darauf hingewiesen, dass nur selbst hochgeladene Dateien zum Download zur Verfügung stehen.

Fehlermeldung bei FileServe
Fehlermeldung bei FileServe (Bild: torrentfreak.com)

Folglich haben beide Anbieter ihre Funktionen zum Austausch von hochgeladenen Inhalten mit anderen Nutzern komplett eingestellt und fungieren praktisch nur noch als persönlicher Cloud-Speicher. Offenbar wollen Wupload und FileServe damit dem geplanten Vorgehen der MPAA zum Schutz von Inhalten, wie Filmen aus dem Weg gehen.

MPAA-Sprecher Alfred Perry hatte erst kürzlich angekündigt, nach Megaupload fünf weitere Filehoster vom Netz nehmen zu wollen – darunter neben DepositFiles, MediaFire und PutLocker eben auch Wupload und FileServe.