2/13 Nvidia GeForce GTX 670 im Test : Selbst ein Gegner für die HD 7970

, 384 Kommentare

Grafikkarte im Detail

Obwohl die GeForce GTX 670 mit der aktuell schnellsten Nvidia-GPU ausgestattet ist, stellt die Grafikkarte den derzeit günstigsten Einstieg in die Kepler-Generation dar. Der Preis soll laut Nvidia bei etwa 392 Euro liegen, wobei es ab dem heutigen Tag nicht nur das Referenzdesign, sondern auch eigene Designs der Boardpartner mit höheren Taktraten sowie einem anderen Kühler geben wird.

Nvidia GeForce GTX 670

Das Referenzdesign der GeForce GTX 670 macht optisch einen interessanten und zugleich ungewöhnlichen Eindruck, da der Kühler deutlich länger als das PCB ist und damit über dieses herausragt – und dennoch auf gleicher Höhe mit der Platine abschließt. Das PCB an sich weist eine Länge von 17,5 cm auf, inklusive Kühlsystem beträgt die Länge 24,5 cm.

Um das kürzere PCB möglich zu machen, hat Nvidia die Stromversorgung nicht wie gewöhnlich rechts, sondern links neben die GPU platziert und letztere zugleich um 180 Grad gedreht, sodass die GPU und die Stromversorgung nun näher als normal beieinander liegen, was der Effizienz zu Gute kommen soll. Zum Betrieb der Grafikkarte sind zwei Sechs-Pin-Stromstecker notwendig, da die maximale Leistungsaufnahme bei 173 Watt (gewöhnliche Leistungsaufnahme: 141 Watt) liegt.

GeForce GTX 670 (unten) und GTX 680 (oben)
GeForce GTX 670 (unten) und GTX 680 (oben)
GeForce GTX 670 Rückseite
GeForce GTX 670 Rückseite
GeForce GTX 670 Lüfter
GeForce GTX 670 Lüfter

Das Kühlsystem orientiert sich optisch stark an dem Pendant auf der GeForce GTX 680. Direkt über der GPU ist ein Kühlblock aus Aluminium montiert, der mit zahlreichen Lamellen aus demselben Material ausgestattet ist. Der gesamte Kühler ist zudem von einem Plastikmantel umgeben. Der Radiallüfter der Karte ist noch hinter dem PCB montiert und weist einen Durchmesser von 65 mm auf.

Die GeForce GTX 670 taktet die GK104-GPU unter Windows auf 324 MHz herunter, um Strom sparen zu können. Der 2.048 MB große GDDR5-Speicher, der von Hynix produziert wird, arbeitet dann mit derselben Frequenz. Die Spannung im 2D-Modus liegt bei 0,987 Volt.

GeForce GTX 670 ohne Kühler
GeForce GTX 670 ohne Kühler

Auf dem Slotblech der GeForce GTX 670 hat Nvidia zwei Dual-Link-DVI-, einen High-Speed-HDMI-1.4-a- sowie einen DisplayPort-1.2-Anschluss verbaut, die allesamt gleichzeitig benutzt werden können. Die maximale Auflösung liegt bei 3.840x2.160 Pixel (4K-Auflösung).

Nvidia GeForce GTX 670 „Referenzdesign“
Merkmal Ausprägung
PCB Design Nvidia-Referenzdesign
Länge 17,5 cm
24,5 cm (Kartenlänge)
Stromversorgung 2 x 6-Pin
Kühler Design Nvidia-Referenzdesign, 2 Slot
Kühlkörper Alu-Kern, Alu-Lamellen
Lüfter 1 x 65 mm (radial)
Lüftersteuerung Ja
Takt
(Stromsparmodus)
GPU 915 (324 MHz)
GPU Boost 980 MHz
Speicher 3.004 MHz (324 MHz)
Speichergröße 2.048 MB GDDR5, Hynix
Anschlüsse 2 x Dual-Link-DVI
1 x HDMI 1.4a
1 x DisplayPort 1.2

Auf der nächsten Seite: Testergebnisse