8/10 Zotac Zbox nano XS AD11 Plus im Test : Zu klein fürs Wohnzimmer?

, 75 Kommentare

Leistung

Zusätzlich zur Video- und Multimedia-Leistung testen wir auch die reine CPU-Performance getrennt von der GPU-Geschwindigkeit, wobei wir sowohl synthetische Tests als auch reale Benchmarks verwenden. Die Einzelergebnisse finden sich wie mittlerweile üblich im Anhang wieder. Wenn ein Test aus technischen Gründen nicht durchgeführt werden kann, geht dieser mit dem Ergebnis „0“ in die Wertung ein.

CPU

Im folgenden Performancerating fassen wir die aus den Einzeltests gewonnene CPU-Leistung der Kontrahenten zusammen. In die Wertung gehen dabei die Ergebnisse aus den folgenden Benchmarks ein: Cinebench, Paint.NET, SiSoft Sandra, Video-Transcodierung, TrueCrypt, WinRAR und der x264-HD-Benchmark.

Performancerating - CPU
Angaben in Prozent
    • Zotac Zbox nano XS (E-450)
      93,8
    • AMD Brazos (E-350)
      93,0
    • Intel Atom (D525 + Ion)
      92,1

Aufgrund eines um 50 MHz schnelleren Takts kann sich der AMD E-450 minimal vor dem E-350 platzieren. In der Praxis sind die Unterschiede jedoch vernachlässigbar. Je nach Anwendung kann sich jedoch auch der minimal langsamere Atom D525 in einzelnen Tests vor der Konkurrenz platzieren. Vor allem in WinRAR kann sich die Ion-Plattform deutlich absetzen, während sie in TrueCrypt ein deutliches Nachsehen hat. Alle Einzelergebnisse zu unseren Benchmarks finden sich wie immer im Anhang.

GPU

Bei der GPU-Leistung haben wir uns bei diesem Test gegen ein abschließendes Leistungsrating entschieden, da die Auswahl der Benchmarks zu gering ist, um ein repräsentatives Rating zu erstellen. Weder die Brazos- noch Atom-Plattform eignet sich jedoch für Spieler, wie bereits ein paar ausgewählte Benchmarks verdeutlichen.

3DMark Vantage - 1024x768
Angaben in Punkten
  • Entry-Preset:
    • Zotac Zbox nano XS (E-450)
      3.704
    • AMD Brazos (E-350)
      3.612
    • Intel Atom (D525 + Ion)
      3.323
  • GPU-Score:
    • Zotac Zbox nano XS (E-450)
      5.504
    • AMD Brazos (E-350)
      5.081
    • Intel Atom (D525 + Ion)
      4.736
  • CPU-Score:
    • AMD Brazos (E-350)
      1.934
    • Zotac Zbox nano XS (E-450)
      1.870
    • Intel Atom (D525 + Ion)
      1.753
TES V: Skyrim - 1280x720 – Niedrig
  • Durchschnitt:
    • Intel Atom (D525 + Ion)
      18,00
    • Zotac Zbox nano XS (E-450)
      17,77
    • AMD Brazos (E-350)
      17,10
  • Minimum:
    • Intel Atom (D525 + Ion)
      13,00
    • AMD Brazos (E-350)
      12,00
    • Zotac Zbox nano XS (E-450)
      12,00
Call of Duty MW3 - 1024x768 – Normal
  • Durchschnitt:
    • Zotac Zbox nano XS (E-450)
      20,77
    • AMD Brazos (E-350)
      17,80
    • Intel Atom (D525 + Ion)
      11,93
  • Minimum:
    • Zotac Zbox nano XS (E-450)
      14,00
    • AMD Brazos (E-350)
      11,00
    • Intel Atom (D525 + Ion)
      7,00
Portal 2 - 1280x720 – Niedrig
  • Durchschnitt:
    • Intel Atom (D525 + Ion)
      46,17
    • Zotac Zbox nano XS (E-450)
      43,00
    • AMD Brazos (E-350)
      41,50
  • Minimum:
    • Zotac Zbox nano XS (E-450)
      29,00
    • AMD Brazos (E-350)
      26,00
    • Intel Atom (D525 + Ion)
      26,00

Der Sprung vom E-350 auf den E-450 und somit von der AMD Radeon HD 6310 zur Radeon HD 6320 ist in allen Titeln durchaus messbar. Während die Atom-Plattform mit Nvidias Ion-Grafik in „The Elder Scrolls V: Skyrim“ und „Portal 2“ noch knapp vor der Radeon HD 6320 liegt, fällt sie in „Call of Duty: Modern Warfare 3“ deutlich zurück. „Portal 2“ ist in niedrigen Details darüber hinaus der einzige Titel im Testparcours, der auf den Systemen größtenteils flüssig dargestellt werden konnte.

Auf der nächsten Seite: Temperatur, Lautstärke & Verbrauch