News : Ersteindruck: Das Samsung Galaxy S III ausgepackt

, 145 Kommentare

Dieser Tage dreht sich in der Smartphone-Welt vieles im Besonderen um das unlängst erschienene Samsung Galaxy S III (SGS III). Auch unser Testgerät ist eingetroffen – höchste Zeit für einen kurzen Ersteindruck zum potentiellen neuen Android-Flaggschiff.

Die an das SGS III gerichteten Erwartungen können problemlos mit „immens“ beschrieben werden, denn immerhin handelt es sich hier um den Nachfolger des lange vorherrschenden Plattform-Primus', der seinerzeit mit einem sehr überzeugenden Gesamtpaket punkten konnte (vgl. ComputerBase-Test zum SGS II).

Doch auch ohne die großen Fußstapfen darf von Samsungs jüngstem Spross einiges erwartet werden, schließlich ließ sich die Konkurrenz – beispielsweise das ebenfalls sehr überzeugende HTC One X (ComputerBase-Test) – zuletzt nicht lumpen, sodass eine Wiederholung des SGS-II-Erfolgs nicht als ausgemacht gelten kann.

Umso wichtiger, dass unser Ersteindruck zum SGS III positiv ausfällt und Lust macht auf mehr. Die vielleicht größte Überraschung hat dabei zunächst das Design zu bieten: Was auf den offiziellen Produktbildern durchaus fragwürdig wirkte, macht in natura einen passablen Eindruck. Die direkt nach der ersten Produktvorstellung aufgekommene, nicht ganz unberechtigte Diskussion um das Äußere des SGS III basierte also auf einer nicht sehr soliden Informationsgrundlage: Auch wenn Samsungs Produktdesigner mit betont abgerundeten Ecken samt Metallic-Rahmen eine eigene Note setzen – allzu weit entfernt man sich dann doch nicht von den bekannten Pfaden der bisherigen Smartphone-Konzeption.

Ausgepackt: Samsung Galaxy S III

Während die Bewertung des Designs naturgemäß eine weitgehend subjektive Sache bleibt, lässt sich für die Verarbeitung auf den ersten Blick festhalten: Samsung kann Smartphone und liefert deswegen fast keinen Grund zur Kritik. Unschöne Spaltmaße oder wenig vertrauenerweckende Bauteile sucht man vergebens – im Gegenteil, der Testkandidat wirkt sehr robust und trotz komplett abnehmbarer, durch und durch in Kunststoff gehaltener Schale wie aus einem Guss. Ein erster und wahrscheinlich der einzige Kritikpunkt in dieser Hinsicht bezieht sich auf den zentralen, physischen Home-Button: Dieser könnte über einen etwas knackigeren Druckpunkt verfügen.

Auch das 4,8 Zoll große „Super-HD-AMOLED“-Display macht trotz Pentile-Matrix bei einer Auflösung von 720 × 1.280 Pixeln einen guten Eindruck. Selbst bei stark hereingezoomten Inhalten scheinen die üblichen Probleme der Technologie – ausgefranste schwarze Schrift auf weißem Hintergrund – nicht gravierend aufzufallen. Außerdem sehr löblich: Wo beim Vorgänger spätestens bei nicht mehr idealen Blickwinkeln ein eindeutiger Blaustich sichtbar wurde, fällt dieser beim SGS III kaum auf.

Aus technischer Sicht bezieht sich die vielleicht wichtigste Frage allerdings auf die Leistung. In diesem Kontext wird zu klären sein, inwieweit Samsungs neuer Quad-Core-SoC mit 1,4 GHz CPU (Exynos 4412) überzeugen kann und wie die Leistung im Verhältnis zur Konkurrenz einzuordnen ist.

GLBenchmark
  • GLBenchmark 2.1 Egypt (offscreen):
    • Samsung Galaxy S III (Android 4.0.4)
      99
    • iPhone 4S (iOS 5.0)
      70
    • HTC One X (Android 4.0.3)
      64
    • Samsung Galaxy S II (2.3.3)
      62
    • HTC One S (Android 4.0.3)
      56
    • Motorola Droid Razr (Android 2.3.5)
      30
    • HTC One V (Android 4.0.3)
      20
    • Sony Xperia U (Android 2.3.7)
      20
    • Sony Xperia Sola (Android 2.3.7)
      19
    • Huawei Ascend G300 (Android 2.3.6)
      7
Linpack for Android (Multi)
Angaben in MFLOPS
    • HTC One S (Android 4.0.3)
      186,000
    • HTC One X (Android 4.0.3)
      132,500
    • Samsung Galaxy S III (Android 4.0.4)
      108,600
    • Sony Xperia S (Android 2.3.7)
      89,810
    • Samsung Galaxy Note (Android 2.3.5)
      88,300
    • Samsung Galaxy Nexus (Android 4.0.1)
      76,230
    • Motorola Droid Razr (Android 2.3.5)
      74,200
    • Sony Xperia Sola (Android 2.3.7)
      72,817
    • Sony Xperia U (Android 2.3.7)
      70,219
    • LG Optimus 3D (Android 2.2.2)
      69,500
    • LG Optimus Pad V900 (Android 3.0)
      67,200
    • HTC Evo 3D (Android 2.3.4)
      64,800
    • Sony Tablet P
      56,200
    • Sony Tablet S
      54,000
    • HTC Sensation XL (Android 2.3.5)
      50,300
    • Sharp Aquos SH80F (Android 2.3.4)
      45,600
    • Sony Ericsson Xperia Arc S (Android 2.3.4)
      44,600
    • Motorola Xoom 2 (Android 3.2)
      38,860
    • Sony Ericsson Xperia Ray (Android 2.3.3)
      33,900
    • Sony Ericsson Xperia Neo (Android 2.3.3)
      30,100
    • HTC One V (Android 4.0.3)
      29,070
    • Huawei Ascend G300 (Android 2.3.6)
      21,800
    • HTC Wildfire S (Android 2.3)
      4,000

Beim Blick auf die ersten Benchmark-Werte zeichnet sich ab, dass der neue Exynos erwartungsgemäß direkt zur Speerspitze zu zählen ist. Ein bedingungsloser Überflieger ist das SGS III auf dieser Basis aber trotz wahrlich beeindruckender FPS-Werte (GLBenchmark) nicht, sodass es die Konkurrenz zumindest bei der prozessorlastigen Verarbeitung eines Linpack-Multi-Threads nicht abhängen kann. Hier werden die weiteren Benchmarks dazu beitragen müssen, ein etwas kompletteres Bild zeichnen zu können – völlig klar ist dabei aber, dass die Bedienung des Testkandidaten abseits von stets mit Vorsicht zu genießenden Benchmark-Werten ultra-flüssig von der Hand geht.

Alles in allem fällt unser Ersteindruck vor diesem Hintergrund sehr gut aus: Das Samsung Galaxy S III hat das Potential, den gegenwärtig vom HTC One X gehaltenen Android-Thron zu erklimmen. Ob dies gelingt, wird unser in wenigen Tagen folgender Test zeigen.

Samsung Galaxy S III
Typ: Bartype
OS: Android 4.0 / TouchWiz
Display:
(Auflösung)
4,8", HD S-AMOLED
720 × 1280 Pixel
Display-Art: Touchscreen, kapazitiv
Bedienung: Touch, Knopfreihe
CPU / Chip: Quad-Core, 1,4 GHz (Exynos 4412)
Arbeitsspeicher: 1 GByte
Speicher: ab 16 GByte, per microSD-Karte erweiterbar
Verbindungen: GPRS/EDGE/UMTS/HSPA/WLAN/Bluetooth
Standards / Besonderheiten: HSPA+ (bis zu 5,76 Mbit/s Up-, bis zu 21 Mbit/s Download), WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, DLNA, NFC
Kamera: 8 Megapixel, LED-Blitz, 1,9-MP-Frontkamera, Videoaufnahme in 1080p
Akku (mAh): 2.100
Abmessung: 136,6 × 70,6 × 8,6 mm
Gewicht: 133 Gramm
Audio: MP3, AMR-NB/WB, AAC/AAC+/eAAC+, WMA, OGG, FLAC, AC-3, apt-X
Video: MPEG4, H.264, H.263, DivX, DivX3.11, VC-1, VP8, WMV7/8
SAR-Wert: Unbekannt