News : LG präsentiert Smartphone-Sprachsteuerung „Quick Voice“

, 40 Kommentare

Während das Tablet-Geschäft für LG zunächst keine große Rolle mehr zu spielen scheint, will das südkoreanische Unternehmen bei Smartphones nachlegen und stellt eine eigene Sprachsteuerung vor, die sich nun mit den Pendants von Apple (Siri) und Samsung (S Voice) messen muss.

Die nach eigenen Angaben „intelligente Spracherkennung“ von LG trägt den Namen „Quick Voice“ und wurde vom Hersteller in Korea bereits angekündigt (Google-Übersetzung). Wie Siri und S Voice soll der Sprachassistent auf einer Technik des sogenannten Natural Language Processing basieren und dabei Sprachbefehle sowie eine gewisse „Kommunikation“ mit dem Smartphone erlauben. Insgesamt sollen zunächst elf Anwendungen Quick Voice unterstützen. LG nennt dabei Dienste wie Telefonie, Adressbuch, Texteingabe, Weckfunktion und den Kalender. Darüber hinaus sollen auch Internetanwendungen für Wetter, Kartendienste, Aktienkurse sowie die Websuche per Sprache steuerbar sein.

LG stellt Sprachsteuerung Quick Voice vor
LG stellt Sprachsteuerung Quick Voice vor

Noch in diesem Monat soll Quick Voice per Update für das LG Optimus Vu zur Verfügung gestellt werden. Im Juli soll der Dienst beim Optimus LTE II Einzug halten. Diese Daten gelten jedoch nur für den koreanischen Raum. Wann eine Einführung in Europa und dem Rest der Welt stattfindet, ist noch unbekannt.