News : Mass Effect 3: Extended Cut kommt nächste Woche

, 63 Kommentare

Mit Mass Effect schuf BioWare erfolgreich ein lebendiges Universum an den Fingerspitzen der Spieler, in dem jede Entscheidung Auswirkungen hatte. Das klappte sogar über einzelne Serienteile hinweg – bis zum Ende. Die drei nahezu gleichen Sequenzen sorgten für erheblichen Frust in der Spielerschaft.

Ein alternatives, besseres Ende wurde zwar umgehend angekündigt, blieb aber bis zum heutigen Tag eher als vages Versprechen am fernen Horizont. Nun hat BioWare die Veröffentlichung des Extended-Cut-DLCs offiziell für den 26. Juni angekündigt. Enthalten wird das Paket weitere Film- und Epilogsequenzen, die den Spielverlauf anhand der Entscheidungen des Nutzers individueller kommentieren sollen. Zudem sollen bisher offen gebliebene Fragen gerade hinsichtlich der Mitstreiter beantwortet werden. Somit soll deutlicher werden, was mit dem Mass-Effect-Universum passiert, möglicherweise auch im Hinblick auf weitere Titel im selben Setting.

Mass Effect 3 Extended Cut Interview

An den bisherigen Endsequenzen wird allerdings nicht gerüttelt. Diese werden durch das neue Material lediglich um mehrere Minuten ergänzt. Laut den Entwicklern soll auf diese Weise auch deutlich werden, was eigentlich die Intention und die Aussage hinter den mit viel Spott bedachten „drei Farben“ war – hier stand die Idee einer letzten, großen Entscheidung Pate. Verstanden werden soll der Extended Cut aber nicht als Versuch sich dem Wunsch der Massen anzupassen, sondern als Politur eines bereits gelungenen Konzeptes. Zumindest dieses Statement dürfte allerdings auf Unverständnis stoßen.

Um das neue Ende zu sehen muss ein Spielstand vor dem Angriff auf das Cerberus-Hauptquartier geladen werden. Immerhin: Die aufgepeppte Fassung erfordert lediglich einen 1,9 Gigabyte großen Download, Kosten werden keine erhoben.