News : Microsoft: „Xbox 360 hat noch weit mehr als zwei Jahre“

, 117 Kommentare

Die Gerüchte um die nächste Konsolengeneration verdichten sich schon seit einiger Zeit sowohl für eine neue Xbox als auch eine weitere PlayStation. Trotzdem soll die inzwischen betagte Xbox 360 noch über zwei Jahre zu Leben haben.

Denn gegenüber Gamespot erklärte der Chef der Microsoft-Studios Bill Spencer im Rahmen eines Interviews während der Spielemesse E3: „Momentan erfreut sich die Xbox 360 bester Gesundheit und schlägt sich unglaublich gut. Ich denke, dass die 360 noch weit mehr als zwei Jahre [zu Leben hat]". Zumal die Xbox 360 schließlich global gesehen die Konsole Nummer eins sei und sich einer enorm hohen Verbreitung erfreue. Dies ermöglicht laut Spencer die gleichzeitige Unterstützung von „Core-Games“ sowie die Entwicklung von neuen Inhalten.

Weiterhin erklärte der Microsoft-Mann, dass sich Konsolen durch diese Voraussetzungen mittlerweile stetig weiterentwickeln würden, ganz im Sinne des gegenwärtigen Servicegedankens im Spielemarkt. Die Zeiten, in denen eine neue Konsole eine neue Palette Features in den Markt einführte und bis zu ihrem Lebensende unverändert beibehält, seien demzufolge vorbei.

Microsoft selbst hat den Lebenszyklus der Xbox 360 bereits durch die Bewegungssteuerung Kinect verlängert und auch für die Zukunft Pläne, etwa in Bezug auf Windows 8 oder SmartGlass. Letzteres soll ein Smartphone beziehungsweise Tablet als Steuerung, Ergänzung und Client in enger Verzahnung mit der Konsole nutzbar machen. Angedacht ist hier beispielsweise, einen unterwegs auf dem Smartphone laufenden Film bei Rückkehr in die Wohnung nahtlos über die Konsole an den Fernseher leiten zu können.

Ob dies auf eine Verschiebung der Wachablösung bisheriger Konsolen über das bisher gehandelte Jahr 2013 hinaus hindeutet, ist unklar. Aufgrund der von Spencer angesprochenen, hohen Verbreitung der Xbox 360 kann sich die Aussage aber auch lediglich auf einen verlängerten Support des alten Modells in einer Übergangsphase beziehen, in der Spiele möglicherweise für beide Plattformen angeboten werden – um einen größeren Markt bedienen zu können. Im Extremfall wäre allerdings ebenso denkbar, die alte Konsole als Einstiegsmodell einfach beizubehalten. Sicher ist letztlich aber nur, dass die Xbox 360 noch länger leben wird.