News : Neue Treiber für Grafikkarten von AMD und Nvidia

, 45 Kommentare

Nachdem AMD Anfang des Monats offiziell von den monatlichen Treiber-Veröffentlichungen für die eigenen Grafikkartenserien abgerückt ist, hat der Konzern in der Nacht zu einem Rundumschlag ausgeholt. Parallel dazu ist es Nvidia endlich gelungen, zum seit knapp vier Wochen verfügbarem Windows 8 RP einen finalen Treiber anzubieten.

Bei Nvidia hört der neue Treiber, der ausschließlich für Windows 8 geeignet ist, auf die Bezeichnung GeForce 302.82 und hebt sich damit leicht von den herkömmlichen Treibern ab, die nicht für Windows 8 vorgesehen sind. Der neue Treiber eignet sich für alle Nvidia-Grafiklösungen von den integrierten Ion-Lösungen über die GeForce 6000 bis 9800 GTX+ hinauf zum aktuellen Flaggschiff GeForce GTX 690. Der Treiber verfügt über ein WHQL-Zertifikat, hat also auch den Segen von Microsoft erhalten. Wie üblich kann er aus unserem Downloadarchiv bezogen werden, die offiziellen Release Notes (PDF) stehen ebenfalls parat.

Bei AMD hat man nach etwas über zwei Monaten ebenfalls wieder einen offiziellen WHQL-Treiber veröffentlicht – den Catalyst 12.6. Dieser behebt einige Probleme und gibt hier und da ein Funken mehr Performance – die richtigen Steigerungen in dem Segment sollen aber mit dem Catalyst 12.7 Beta erzielt werden. Dort sollen je nach Grafiklösung, Bildschirmauflösung, Qualitätseinstellung und eventuell parallelen Fehlerbehebungen sowie neuen CrossFire-Profilen (12.7 CAP1) bis zu 65 Prozent mehr Performance erzielt werden.

Performancezuwächse im Catalyst 12.7 Beta vs. 12.4 laut AMD
Performancezuwächse im Catalyst 12.7 Beta vs. 12.4 laut AMD

Im Schnitt dürften es wie üblich jedoch deutlich weniger sein, wie weitere Einträge von etwa drei Prozent zusätzlicher Performance in Battlefield 3 und Deus EX zeigen. Denn die ausgesuchten Zahlenwerte greifen meist nur bei sehr speziellen Szenen, wie etwa bei Skyrim, wo man in Spielszenen in Gebäuden massiv zulegt.

Performancezuwächse im Catalyst 12.7 Beta vs. 12.4 laut AMD

Doch der Catalyst 12.7 Beta kann noch mehr. So gibt es fortan die Unterstützung von MSAA/SSAA für Diablo 3, das die doch angestaubte Grafik etwas aufpoliert. Gleichzeitig hat es AMD nach über einem halben Jahr geschafft, VCE-Unterstützung im Treiber zu aktivieren – damit hatte man bereits im Dezember 2011 beim Start der Radeon HD 7900 geworben. Die finale Version 12.7 inklusive VCE ist also nicht mehr fern (obwohl man das auch im Dezember sagte), aktuell gilt jedoch wie bei allen Beta-Treibern, dass die Verwendung auf eigene Gefahr besteht. Wer sich dieser Gefahr bewusst ist, findet nachfolgend alle weitere Downloadlinks.