News : Präsentation eines Windows-8-Tablets von Microsoft am Montag?

, 45 Kommentare

Bereits vor zwei Tagen hat Microsoft Einladungen zu einer Präsentation in Los Angeles verteilt – ohne jeglichen Hinweis auf das eigentliche Thema. Nun verdichten sich die Gerüchte, dass der Software-Konzern ein eigenes Tablet auf Basis von Windows 8 vorstellen könnte.

Auch wenn handfeste Beweise dafür fehlen: Einige Punkte sprechen zumindest dafür, dass ein solches Gerät nicht vollkommen unwahrscheinlich wäre. So unter anderem die erst Ende April bekannt gegebene Kooperation mit dem US-Buchhändler Barnes & Noble, die Microsoft sich 300 Millionen US-Dollar kosten lässt. Laut The Verge lassen sich in diesem Zusammenhang Hinweise zu Windows-Phone-Endgeräten und einem Microsoft Reader finden.

Aber auch die Tatsache, dass das hinter Windows steckende Unternehmen die Zahl der ARM-basierten Windows-RT-Tablets zum Verkaufsstart stark limitiert, könnte als Hinweis verstanden werden. Zumal Microsoft mittlerweile ein enges Verhältnis zum finnischen Handy-Hersteller Nokia pflegt, der an eben solchen Gerät arbeiten soll.

Den aktuellsten Anhaltspunkt hat Microsoft aber selbst geliefert. Denn die in der vergangenen Woche auf der E3 in Los Angeles vorgestellte Xbox-360-Funktion SmartGlass ist explizit für den Betrieb auf Smartphones und Tablets ausgelegt. Ein eigenes oder zusammen mit Nokia entwickeltes Tablet wäre somit auch für Besitzer der Microsoft-Konsole interessant.