3/3 Windows 8 Release Preview : So schnell laufen Spiele in der Vorschau

, 152 Kommentare

Fazit

Bei Spielen gibt es bereits jetzt keinen großen Unterschied mehr zwischen Windows 7 und Windows 8. Ohne den Einsatz von DirectX 11.1 – wobei es wahrscheinlich ist, dass zumindest Windows 7 zu einem späteren Zeitpunkt auf die API aktualisiert wird – kann es auch keinen wirklichen Unterschied geben, solange die Performance und die Kompatibilität stimmt.

Erstere stimmt bei Windows 8 bereits jetzt. Radeon-Grafikkarten von AMD arbeiten dank des frisch veröffentlichten Treibers bereits jetzt so schnell wie unter Windows 7. Die GeForce-Probanden sind noch etwas langsamer, wobei sich dies nächste Woche ändern sollte: Denn dann gibt auch Nvidia einen speziellen Windows-8-Treiber frei.

Wirkliche Probleme hat unter Windows 8 zumindest von unseren Testspielen nur Crysis 2 bereitet. Darüber hinaus lässt sich Dirt 3 auf einer GeForce-Karte nur im Fenster starten. Doch auch in diesem Fall ist die Chance hoch, dass das Problem mit dem nächsten Treiber verschwindet. Mehr Probleme hat uns Windows 8 in aktuellen Spielen dann auch schon nicht mehr bereitet. Kein schlechter Start für eine Vorabversion eines neuen Betriebssystems!

Falls es dennoch Titel mit Kompatibilitätsproblemen gibt, würden wir uns über einen kleinen Bericht im Forum freuen.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.