News : TSMCs 28-nm-Produkte noch bis Ende des Jahres knapp

, 18 Kommentare

Im bevorstehenden dritten Quartal des Jahres wird die Nachfrage nach 28-nm-Chips das Angebot seitens des Auftragsfertigers Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC) weiterhin deutlich übersteigen, gab ein Sprecher des Konzerns bekannt.

Demzufolge ist bis zum Herbst weiterhin vereinzelt mit Lieferschwierigkeiten bei Produkten auf Basis der noch jungen 28-nm-Technologie zu rechnen. Aber auch im vierten Quartal könnte es noch zu Engpässen kommen, obwohl TSMC dort den Punkt erwartet, an dem Nachfrage und Angebot gleichauf liegen, ohne dass Kunden zu lange auf Produkte warten müssen. Wirklich entspannen soll sich die Lage dann aber erst im ersten Quartal 2013, wenn es zu einem Überangebot kommen soll und die Nachfrage erstmals kleiner ausfallen könnte als das Angebot.

In diesem Zusammenhang gab TSMC auch zu, sich bei den Vorhersagen verkalkuliert zu haben und nun der Nachfrage hinterher laufen muss. Dies hatte bei Partnern wie Nvidia und Qualcomm bereits zu Verstimmungen geführt, die hinter vorgehaltener Hand schon Alternativen suchten. Daraufhin wurden Nvidia angeblich Prioritäten bei der Fertigung eingeräumt, die man unter anderem für die neuen Grafikchips im Notebooks-Segment benötigt, die seit dieser Woche auch alle neuen Apple MacBook Pro befeuern.