News : Windows 8: Neue Impulse im Netbook-Markt erwartet

, 20 Kommentare

Das Netbook ist tot, es lebe das Netbook. Unter dieser Devise handelt laut einem Bericht des Branchendienstes DigiTimes aktuell Microsoft zusammen mit Intel, die den totgelaubten Markt der Netbooks mit Windows 8 mit neuen Impulsen versorgen wollen.

Windows 8 soll dabei den Trumpf auch im Netbook-Markt ausspielen, der die größte Stärke des neuen Betriebssystems ist: Touch-Funktionalität. Dafür will man neue Netbooks mit 10 und 12 Zoll in den Handel bringen, die maximal 399 US-Dollar kosten aber statt wie bisher mit einem herkömmlichen Display dann mit einem Touchscreen ausgestattet werden.

Windows 8 auf dem Tablet

Dieses Vorhaben könnte jedoch auf einige Probleme stoßen. Denn wie zuletzt auf der Computex bereits zu sehen, werden viele günstige Tablets mit Windows 8 auch mit einer Docking-Station in den Handel kommen, sodass sie quasi zu einem Netbook werden. Inwiefern darunter Platz für ein echtes Window-8-Netbook mit Touch bleibt, ist abzuwarten. Zumal die OEM-Lizenz des Betriebssystems bei einem Preis von 85 US-Dollar einen Großteil des Gesamtbudgets von maximal 399 US-Dollar in Anspruch nimmt. Ob die Totgesagten also wirklich länger leben, dürfte man spätestens 2013 feststellen können.