Zahlreiche Windows-8-Tablets auf der Computex erwartet

Patrick Bellmer 8 Kommentare

Eines der Schwerpunktthemen auf der am kommenden Dienstag startenden Computex 2012 wird Windows 8 sein, dessen Release Preview seit wenigen Stunden verfügbar ist. Dabei soll sich aber nicht alles nur um das Betriebssystem an sich drehen: Von mehreren Herstellern werden entsprechende Tablets erwartet.

Während Acer vorerst nur auf Intel-basierte Endgeräte setzen soll, wird sich Toshiba zumindest auf der IT-Messe laut Bloomberg wohl auf ein Tablet mit ARM-SoC beschränken. Dieser soll den Angaben zufolge von Texas Instruments stammen. Samsungs Pläne sind hingegen bislang weitestgehend unbekannt. Als sicher gilt, dass der bereits auf dem Markt befindliche Serie 7 Slate, der schon auf der CES mit Windows 8 gezeigt wurde, erneut ausgestellt wird. Ob es darüber hinaus noch weitere Tablets der Südkoreaner zu sehen geben wird, ist unklar.

Ebenfalls noch nicht näher bekannt sind die Pläne von Asus. Mit zwei im Vorfeld zur Computex veröffentlichten Teaser-Videos hat der taiwanische Hersteller nur für wenig Aufklärung gesorgt. Spekuliert wird, dass das Unternehmen neben einem Windows-8-Tablet mit Intel-Prozessor auch eines auf Basis eines Nvidia-Tegra-SoC präsentieren wird. Hinter dem im Video genannten Motto „When Two Sides Unite“ könnte sich ein drittes Tablet verstecken, auf dem neben Windows 8 auch Android läuft.

Bereits Mitte Februar wurde über eine entsprechende Dual-Boot-Lösung spekuliert. Demnach sollen Hersteller von Windows-8-Tablets dazu in der Lage sein, zusätzlich Googles Betriebssystem in der kommenden Version „Jelly Bean“ zusätzlich aufzuspielen. Nachträglich soll dies nicht möglich sein.