News : AMD: „Vishera“-Flaggschiff FX-8350 mit 4 GHz Basistakt

, 318 Kommentare

Nach bisherigen Plänen soll der „Zambezi“-Nachfolger im Desktop-Segment mit dem Codenamen „Vishera“, der auf „Piledriver“- statt „Bulldozer“-Kernen basiert, noch in diesem Quartal vorgestellt werden. Von der Gerüchteküche Fudzilla gibt es jetzt erste Taktangaben und ein Terminupdate.

Das bisherige Flaggschiff der FX-Serie, der FX-8150, bietet bereits 3,6 GHz in der Basis, sodass von vornherein klar war, dass der Nachfolger darüber agieren dürfte. Für den FX-8350, der bereits seit Februar dieses Jahres als neues Flaggschiff bekannt ist, stehen jetzt beachtliche 4 GHz als Basistakt im Raum, mit der die vier Module und ihre acht „Kerne“ (Threads) zu Werke gehen sollen. Durch den Turbo-Modus kann man noch einige zusätzliche Megahertz freimachen – 4,2 GHz wird dort angepeilt. An den weiteren Ausstattungsfeatures sowie Spezifikationen ändert sich zum Vorgänger nichts, weiterhin gibt es 2 MByte L2-Cache pro Modul sowie einen gemeinsam genutzten und 8 MByte großen L3-Cache. Bei der TDP gelten 125 Watt als gesetzt.

Dem Vorgänger „Bulldozer“ folgend, hat es angeblich jedoch auch beim Nachfolger einmal mehr eine Termin-Verschiebung gegeben. Statt des dritten Quartals soll erst das vierte Quartal als Erscheinungstermin zutreffen. Das wäre nicht unwahrscheinlich, ist dann „Bulldozer“ doch gerade erst ein Jahr auf dem Markt – am 12. Oktober 2011 wurde dieser vorgestellt. Frühestens Ende Oktober soll es bei „Vishera“ werden, heißt es abschließend.