News : Assassin's Creed 3: Ubisoft plant „Season Pass“ für DLCs

, 42 Kommentare

Electronic Arts (EA) kündigte vor kurzem an, dass man einen Ausbau der Premium-Services auf weitere Marken plane. Dabei war es nur eine Frage der Zeit bis andere Publisher nachziehen werden. Nun könnte es bei Ubisoft mit der Einführung einer neuen Einnahmequelle bei „Assassin's Creed 3“ schneller gehen als gedacht.

Wie aus einem an die GameStop-Ladenkette gerichteten Dankesschreiben hervorgeht, plant das französische Unternehmen die Einführung eines sogenannten „Season Pass“. Dieser soll den Käufern den Zugang zu weiteren episodenhaften Inhalten gewährleisten, für die man bereits ein eigenes Entwicklerteam zusammengestellt habe. Aufgrund dieser Überlegung seitens des Publishers kann über die Anzahl der DLCs spekuliert werden, wobei sich der Aufwand einer Einführung eines solchen Geschäftsmodells erst ab einer bestimmten Menge von Add-Ons lohnen würde.

Schreiben an die GameStop-Geschäftsstellen
Schreiben an die GameStop-Geschäftsstellen

Zu welchem Preis dieser Premium-Dienst angeboten werden soll, ist unbekannt. Des Weiteren steht eine offizielle Ankündigung seitens Ubisoft aus. Sollte sich dieses Vorhaben jedoch bewahrheiten, könnte es zu den von uns beschriebenen anfänglich reduzierten Inhalten in neuen Spieltiteln kommen, bei denen der Kunde für weitere Inhalte nochmals zur Kasse gebeten wird.

Assassin's Creed III - Kommentierte Spielszenen