News : Diablo 3: Gold ab sofort für Geld zu haben

, 160 Kommentare

Im Echtgeld-Auktionshandel von Diablo 3 kann man neben Rüstungen und Waffen auch Edelsteine aus der Sankturio-Welt kaufen. Allein bei Gold musste man auf Drittanbieter ausweichen, was jedoch die Nutzungsbedingungen des Spiels verletzt und Blizzard verständlicherweise ein Dorn im Auge ist.

Ab sofort wird Nutzern neben den bereits erhältlichen Gütern auch Gold zum Kauf angeboten. Für einen Preis von durchschnittlich 2,80 Euro kann eine Million Gold gekauft werden, was jedoch deutlich über den Preisen der Händler, die außerhalb des Auktionshauses bei ungefähr 1,70 Euro liegen. Dies dürfte zum Teil auch durch die Gebühren begründet sein, die von Blizzard pro Transaktion erhoben werden.

Nun dürften Spieler, die auf einen Gold- oder Itemkauf im Echtgeld-Auktionshaus verzichten wollen, aufgrund der wahrscheinlich immer höher werdenden Preise für Waffen und sonstige Güter inflationsbedingt in Schwierigkeiten geraten – sofern sie nicht ihre Gegenstände komplett im Spiel finden möchten. Nach einiger Zeit könnte sich, sofern Blizzard nichts unternehmen sollte, das von uns beschriebene Pay-to-Win-Szenario tatsächlich bewahrheiten.

Diablo 3