News : EU: Ab 2015 keine Roaming-Gebühren

, 80 Kommentare

Seit heute zahlen Konsumenten bei Telefonaten, Textnachrichten und beim Datenversand im EU-Ausland eine geringere Roaming-Gebühr, die bis 2014 kontinuierlich sinken wird. Doch dies geht der EU-Kommission nicht weit genug. Sie möchte die Roaming-Gebühren vollständig abschaffen, wofür es 2010 erste Überlegungen gab.

In einem Interview mit dem Focus verdeutlichte EU-Kommissarin Neelie Kroes, die sich für die „Digitale Agenda“ der Europäischen Union zuständig zeigt, dass Konsumenten in der Zukunft ihre örtlichen Telekommunikationsunternehmen frei wählen sollen können und ab 2015 Telefonate im EU-Ausland zu Inlandspreisen möglich sein sollen. Dies soll auch für die Datenübertragung, für die seit heute ebenfalls eine Preisobergrenze gilt, bindend sein.

Die Telekom und andere Mobilfunkanbieter dürfte dieser Vorschlag weniger fröhlich stimmen. Sie haben sich bereits vor kurzem mit einem gemeinschaftlichen Brief an die Regierungen gewandt und sich gegen eine Preisregulierung ausgesprochen. Wann das Wegfallen der Roaming-Gebühren von der EU-Kommission beschlossen werden soll und ob es in diesem Umfang übernommen wird, ist noch unklar.