News : Finale Spezifikationen der GeForce GTX 660 (Ti) durchgesickert?

, 72 Kommentare

Nvidia hat aktuell ein großes Loch in ihrem Kepler-Portfolio: Denn während die langsamste Version, die GeForce GTX 640 im Low-End-Markt platziert ist, kämpft die „zweitlangsamste“, die GeForce GTX 670, im High-End-Segment. Die GeForce GTX 660 soll dies nun in Kürze richten.

Wie wenige Tage und Wochen vor einem vermeintlichen Starttermin üblich, tauchen neue, angeblich finale Spezifikationen auf. Während die letzten Gerüchte arg unwahrscheinlich klangen, gibt es nun technische Details, die auch gleich mit GPU-Screenshots unterlegt werden.

GeForce GTX 660
GeForce GTX 660
GeForce GTX 660 Ti
GeForce GTX 660 Ti

Demnach wird es eine GeForce GTX 660 und eine GeForce GTX 660 Ti geben, die beide mit der GK104-GPU bestückt werden – der GK106 lässt also weiter auf sich warten. Bei der GeForce GTX 660 Ti soll gegenüber der GeForce GTX 670 ein weiterer SMX-Block deaktiviert worden sein, sodass deren noch sechs übrig geblieben sind. Das entspricht 1.152 Shader- und 96 Textureinheiten. Die GPU soll mit 980 MHz im Base- und 1.033 Mz im Boost-Clock zu Werke gehen. Es ist zwar ebenso von 1.123 MHz als „zweiter Boost-Clock“ die Rede, doch handelt es sich dabei wohl um einen Fehler.

Das Speicherinterface der GeForce GTX 660 Ti beträgt angeblich 256 Bit, was 32 ROPs und einen 2.048 MB großen GDDR5-Speicher zur Folge hat, der mit flotten 3.000 MHz arbeitet. Die TDP soll bei 150 Watt liegen und die Karte erreicht einen 3DMark11-Wert im Extrem-Preset von ungefähr 2.700 Punkten. Die GeForce GTX 660 soll mit denselben Spezifikationen antreten, aber ein auf 192 Bit reduziertes Speicherinterface besitzen sowie nur noch mit 24 ROPs ausgestattet sein. Der Speicherausbau sinkt so auf 1.536 MB, die TDP auf 120 Watt und der 3DMark-Wert auf 2.100 Punkte. Die gesamten restlichen Spezifikationen inklusive der Taktraten sind identisch.

GeForce GTX 660 Ti
GeForce GTX 660 Ti
GeForce GTX 660 Ti
GeForce GTX 660 Ti

Darüber hinaus hat es auch ein erstes Bild eines Kühlers der GeForce GTX 660 Ti in das Internet geschafft. Dieser stammt von einer EVGA-Karte und erinnert optisch stark an das Pendant auf einer GeForce GTX 670 und GeForce GTX 680. Dabei ist es aber gut denkbar, dass es sich um ein EVGA-eigenes Design handelt. Die GeForce GTX 660 soll zwischen dem 13. und dem 19. August vorgestellt werden.