News : iPhone 4S bei der Telekom ab sofort ohne SIM-Lock

, 19 Kommentare

Dass bei der Deutschen Telekom neu erstandene Apple iPhone 4S mit einem anderen Mobilfunkanbieter zu nutzen ist aufgrund des SIM-Locks nicht möglich, sofern man auf eine Modifizierung von iOS verzichten möchte. Dabei griffen viele Kunden im freien Handel zu, was der Bonner Konzern nun ändern möchte.

Nachdem die Konkurrenten wie O2 und Vodafone ihre Netzsperre 2010 beziehungsweise bei der Einführung des iPhone 4S aufgaben, verkaufte die Deutsche Telekom bis zum heutigen Tage ihre Geräte mit der entsprechenden Beschränkung. Ab heute enthalten die abgesetzten Smartphones jedoch keine Netzsperre mehr und können somit mit den passenden SIM-Karten aller Mobilfunkunternehmen genutzt werden. Eine offizielle Stellungnahme kann in den Serviceforen des Telekommunikationsunternehmens eingesehen werden.

Dabei sollen sich die Preise nach Angaben der Pressestelle nicht verändern. So kostet das Apple iPhone 4S mit 16 Gigabyte Speicherplatz ohne Vertragsbindung weiterhin 629 Euro. Bei der 32- und 64-Gigabyte-Variante müssen Kunden 739 beziehungsweise 849 Euro überweisen. Was letztendlich zum Umdenken beigetragen hat, ist unbekannt. Denkbar wäre die schon beschriebene Vorliebe der Kunden für freie Geräten denkbar, wobei es auch ein Anzeichen für einen Ausverkauf des Lagers für den Nachfolger des iPhone 4S sein könnte.