News : Microsoft gibt MSNBC.com auf

, 18 Kommentare

MSNBC.com ist das Nachrichtenportal von Microsoft und NBC, das monatlich 50 Millionen Leser vorweisen kann. Doch seit längerem ist bekannt, dass der Softwareriese mit seinen Internetdiensten in den vergangenen sieben Jahren mehr als zehn Milliarden US-Dollar Verluste einfuhr. Dies möchte das Unternehmen nun offenbar ändern.

Nachdem man die Anteile am gleichnamigen Fernsehsender MSNBC bereits an NBC abgetreten hat, haben die beiden Unternehmen nach der 16-jährigen Zusammenarbeit nun die endgültige Trennung bekanntgegeben. Laut der New York Times hat NBC circa 300 Millionen US-Dollar für die Rechte an der Internetplattform an Microsoft überwiesen.

Dabei werde man laut Jennifer Sizemore, ihres Zeichens Chefredakteurin von MSNBC.com, die gleiche Qualität für die treuen Leser unter der neuen Internetadresse NBCNews.com liefern. Abseits des Logos hat sich das Aussehen und die Struktur der Webseite nicht verändert. Der Hauptsitz wird dabei vom Microsoft-Campus im Bundesstaat Washington in die NBC-News-Büros in New York verlegt, wobei auch der Großteil der 300 Beschäftigten mitziehen soll.

Logo von NBCNews.com
Logo von NBCNews.com

Dass Microsoft in der Zukunft ein eigenes Nachrichtenportal starten möchte wird dabei als der ausschlaggebende Grund für die Trennung spekuliert. Zudem war „die Einschränkung auf MSNBC.com-Inhalte“ laut MSN.com-General-Manager Bob Visse problematisch, aufgrund der man externe Berichte von anderen Medien nicht verwenden konnte. Dabei möchte man nach Angaben von Visse auf „ein Weltklasseteam“ setzen.