News : Mini-ITX-Gehäuse „Torino“ von Xilence vorgestellt

, 43 Kommentare

Immer mehr Hersteller entdecken kleine Gehäuse im kompakten (Mini-)ITX-Format für sich. Auch Xilence hat ein entsprechendes Modell vorgestellt, welches sich ähnlich dem Cooler Master Elite 120 Advanced wie die übrigen Gehäuse des Herstellers auch für leistungsstärkere Hardware eigenen soll.

Im Inneren des 34,8 Zentimeter tiefen, 21,4 Zentimeter breiten und 21,9 Zentimeter hohen Torino steht Raum für ein 5,25-Zoll-Laufwerk sowie zwei 3,5 Zoll große Geräte bereit. Zusätzlich können 2,5-Zoll-SSDs per Hot-Swap-Einschub hinter der mit Aluminiumfolie überzogenen Front eingebaut werden. Hier finden sich außerdem zwei USB-3.0-Ports sowie HD-Audio.

Xilence Torino

Für Grafikkarten stehen in dem aus 0,8 Millimeter dicken Stahl gefertigten Gehäuse immerhin 27 Zentimeter Raum zur Verfügung, für CPU-Kühler 10,5 Zentimeter. Für die darüber sitzenden Netzteile ist allerdings das kompakte SFX-Format vorgesehen, was zumindest das Übertakten stromhungriger Komponenten prinzipiell einschränkt – oberhalb der 350 Watt wird das ohnehin dünne Angebot an Geräten in diesem Format erst recht schmal – und bezüglich Lautstärke sowie Angebotsvielfalt bauartbedingt mit Nachteilen behaftet ist.

Für Frischluftzufuhr sorgt ein rot beleuchteter, 120 Millimeter breiter Lüfter in der Front, dessen Drehzahlen ebenso wie die des Exemplars mit 80er Rahmenbreite im Gehäuseheck nicht angegeben werden. Die Grafikkarte darf sich hingegen durch ein Meshgitter im Seitenteil selbst helfen. Das Xilence Torino ist in unserem Preisvergleich bereits ab etwa 67 Euro gelistet und soll ab sofort verfügbar sein.