News : Neue Intel-SSD-Serien 335 und 525 noch in diesem Jahr?

, 23 Kommentare

Intels Mainstream-SSDs der 330-Serie sind gerade seit gut drei Monaten auf dem Markt und schon gibt es Anhaltspunkte zu einem baldigen Nachfolger namens SSD 335 Series. Auch in der nächst höheren 500er-Produktfamilie soll es schon bald eine neue Serie mit der Bezeichnung SSD 525 Series geben.

Diese Informationen entstammen einer mutmaßlichen Intel-Roadmap, welche die chinesischen Kollegen von VR-Zone in die Hände bekommen haben. Der publizierte Ausschnitt zeigt, dass bereits im laufenden dritten Quartal ein 240-GByte-Modell der neuen 335-Serie erscheinen soll. Kleinere Ableger mit 180 und 80 GByte sollen erst Anfang 2013 folgen. Während die Grafik lediglich verrät, dass es sich um 2,5-Zoll-SSDs mit SATA 6 Gbit/s handelt, beschreiben die Kollegen weitere Details: Demnach wird die SSD-335-Serie nicht nur das Format und die Schnittstelle, sondern auch den Controller mit dem Vorgänger teilen. Somit würde Intel weiterhin auf den SF-2281-Controller aus dem Hause LSI SandForce setzen. Allerdings ist von einem Umstieg von in 25 nm auf in 20 nm gefertigten MLC-NAND-Flash die Rede. Der kleinere Fertigungsprozess sorgt unter anderem für geringere Chip-Preise.

Intel SSD 335 und 525 Series auf Roadmap
Intel SSD 335 und 525 Series auf Roadmap

Im vierten Quartal dieses Jahres soll dann die 525-Serie erscheinen. Im Gegensatz zur 520-Serie (ComputerBase-Test) sollen die 525-SSDs im Steckkartenformat mit mSATA-Schnittstelle mit bis zu 6 Gbit/s daherkommen. Dabei ist von Varianten mit 30, 120, 180 und 240 GByte Speichervolumen die Rede. Als Controller soll ebenfalls der SF-2281 dienen. Der MLC-Speicher soll jedoch weiterhin in 25 nm gefertigt sein.

Die längst im Markt angekommenen Preissenkungen für Intels aktuelle SSD-Serien seien laut VR-Zone ein zusätzliches Indiz für die bevorstehende Einführung der genannten Nachfolger.