News : Nintendo-Boss: „Als Erster starten ist nicht wichtig“

, 42 Kommentare

Zuletzt wurde mit Blick auf die Wii U viel darüber diskutiert, welche Vorteile es bietet, als Erster mit einer Spielkonsole der nächsten Generation an den Start zu gehen. In diese Diskussion hat sich nun Nintendo-Boss Satoru Iwata eingeschaltet.

Erster sein im Wettrennen der nächsten Konsolengeneration ist überhaupt nicht wichtig“, erklärte Iwata gegenüber Gamasutra. Stattdessen werde vor allem die Preisgestaltung über den Erfolg der Markteinführung entscheiden: „Die Wii U wird in einem anderen Umfeld starten, als die Wii. Das Umfeld ist völlig anders, als Jahre zuvor.

Nintendo Wii U

Mit Blick auf die skeptischen Stimmen zur Wii U verweist Iwata auf die Erfahrungen mit der Wii-Markteinführung: „Wenn etwas Einzigartiges auf den Markt kommt, verstehen es viele anfänglich nicht. Es werden pessimistische Prognosen abgegeben und es existieren Missverständnisse, die die Frage aufkommen lassen, ob das Produkt wirklich erfolgreich sein kann. Aber nach einiger Zeit, nachdem man das Spielerlebnis mitbekommen hat, verändert sich die Atmosphäre“, erklärt Iwata.

Ob sich diese Einschätzung bewahrheitet, wird man schon bald feststellen können: Die Wii U wird ab dem kommenden Weihnachtsgeschäft erhältlich sein – einen ersten Eindruck liefert schon jetzt unser Bericht zur Wii U.