News : Nokia vermutet Patentverletzung durch Google Nexus 7

, 33 Kommentare

Die weltweiten Patentstreitigkeiten zwischen verschiedenen Smartphone- und Tablet-Herstellern könnte schon bald um ein eher ungewöhnliches Kapitel erweitert werden. Denn während üblicherweise gegen bereits erhältliche Produkte vorgegangen wird, könnte es nun das bislang nur angekündigte Google Nexus 7 treffen.

So berichtet der britische Inquirer, dass Nokia Bedenken aufgrund einer möglichen Patentverletzung angemeldet hat. Zwar teilten die Finnen bislang nicht mit, um welche Schutzschriften es sich genau handelt, vermutet wird aber ein im Zusammenhang mit dem WLAN-Standard IEEE 802.11 stehendes Patent. Gegenüber der Branchenseite erklärte ein Nokia-Sprecher, dass man mehr als 40 Lizenznehmer für die größtenteils standardessentiellen Patente habe. Darunter würden sich aber weder Asus noch Google befinden, die für das Nexus 7 verantwortlich sind.

Präsentation des Google Nexus 7

Die Wahrscheinlichkeit einer Klage gegen die beiden Unternehmen wird aber als sehr gering eingestuft. Zum einen dürfte Nokia aufgrund der derzeit schlechten wirtschaftlichen Lage nur wenig Interesse an einer langwierigen und kostspieligen Auseinandersetzung vor Gericht haben. Zum anderen würde ein weiterer Lizenzpartner zusätzliches Geld in die Kassen spülen.

Erst vor wenigen Tagen wurde öffentlich darüber spekuliert, dass Nokias Rettung in aller erster Linie vom umfangreichen Patentportfolio abhängen könnte. Das traditionsreiche finnische Unternehmen hält vor allem in den Bereichen WLAN, GSM und UMTS zahlreiche Schutzschriften.