News : Point of View bringt „GHz Edition“ der GeForce GT 640

, 24 Kommentare

Zum Wochenabschluss hat Point of View eine 115 Euro teure Einsteigerkarte angekündigt, die auf der GeForce GT 640 basiert. Doch mit den Referenzvorgaben gab sich der Hersteller nicht zufrieden, stattdessen legt er Hand an die Taktraten von Chip und Speicher und hievt beides über die Gigahertz-Marke

Der GK107-Grafikchip wird folglich mit 1.006 MHz ins Rennen geschickt, womit er 105 MHz über den Vorgaben von Nvidia agieren kann. Beim Speicher geht man auf effektive 2.020 MHz – 1.782 MHz sieht Nvidia dort vor. An der Speicherausstattung selbst ändert aber auch Point of View nichts, weiterhin kommt gemächlicher DDR3-Speicher in einer Größe von 2 GByte zum Einsatz. Gerüchte sprechen für die nahe Zukunft aber noch von einer Variante mit GDDR5-Speicher.

POV/TGT GeForce GT 640 Ultra Charged
POV/TGT GeForce GT 640 Ultra Charged

115 Euro will Point of View für das Modell haben, womit sich die Karte nahtlos in die bisher schon zu teuren GT 640 eingliedert. Zumindest fällt der Aufpreis zum Referenzmodell aus eigenem Hause überschaubar aus, denn dieses ist ab 107 Euro verfügbar.