News : „Stalker 2“: Bethesda erwirbt angeblich Rechte

, 61 Kommentare

Geht es nach dem in dieser Hinsicht zuletzt immer gut informierten ukrainischen Blogger Sergey Galyonkin, geht die Geschichte rund um „Stalker 2“ weiter. Nachdem die ursprünglich zuständige Spieleschmiede GSC zum Jahreswechsel mit einer Pleite für Furore sorgte, könnten die Rechte nun weitergereicht worden sein.

Genauer sollen die Rechte für „Stalker 2“ an den Branchenstar Bethesda – unter anderem bekannt für „The Elder Scrolls“ und „Dishonored“ – weiterverkauft worden sein. Allerdings herrscht selbst in der Gerüchteküche Uneinigkeit darüber, in welchem Umfang Bethesda zugeschlagen hat, da auch Angaben kursieren, wonach man sich nicht nur den Zuschlag für einen neuen Teil des düsteren Shooters, sondern gleich die komplette Marke gesichert hätte.

Stalker: Shadow of Chernobyl

Letzteres würde nach den Querelen um die Marke „Fallout“ auf jeden Fall ins Bild passen, wobei der Coup ohnehin logisch klingt: Ein „Stalker“ passt perfekt in das gegenwärtige Portfolio von Bethesda.