6/6 LG Optimus 4X HD im Test : Konkurrenz für Galaxy S3 und One X

, 151 Kommentare

Fazit

LG führt mit dem Optimus 4X HD ein Smartphone im Portfolio, das tatsächlich problemlos zur Spitzenklasse des gegenwärtigen Angebots zu zählen ist. Die erste, wichtigste Erkenntnis lautet deswegen, dass der Testkandidat nicht nur mit den bis dato überzeugendsten Android-Geräten – dem HTC One X und dem Samsung Galaxy S III – verglichen werden kann, sondern sogar verglichen werden muss.

In diesem Kontext kann wiederum festgehalten werden, dass sich der LG-Spross sehr ordentlich schlägt. Während das Design eher konventionell ausfällt, kann vor allem die tadellose Verarbeitung überzeugen. Dazu gesellt sich ein exzellentes Display, das sich auf Augenhöhe mit jenem des dahingehenden Klassenprimus' (One X) bewegt, sowie eine Leistung, die ebenfalls in der Oberliga anzusiedeln ist.

LG Optimus 4X HD
LG Optimus 4X HD

Die erste Schwäche lässt sich deswegen erst aus Multimedia-Perspektive erkennen. Dabei ist nicht mal zentral, dass der Sensor des 4X HD unserem subjektiven Eindruck nach – wohlgemerkt nach wie vor auf hohem Niveau – nicht ganz so hervorragende Ergebnisse liefert, wie jene der Konkurrenz. Entscheidend ist vielmehr, dass die ohnehin nicht berauschenden Videoaufnahmen von einem Problem mit dem Autofokus eingetrübt werden, was den meisten ambitionierten Nutzern sofort auffallen und sauer aufstoßen dürfte.

Während dies für sich genommen und durch die Hoffnung auf ein baldiges Update nicht so gravierend wirkt, existiert dann doch ein Aspekt, der sich nicht ignorieren lässt: Die Akkulaufzeit. In dieser Hinsicht wurde deutlich, dass das randvoll mit Leistung und Ausstattung bepackte Gerät selbst bei einer ordentlichen Reduzierung der Helligkeit zu kämpfen hat, sodass man selbst bei einer konventionellen Nutzung am Ende eines normalen Werktages ans Limit kommt. In dieser Hinsicht präsentiert sich das Galaxy S III deutlich besser und selbst das in dieser nur durchschnittliche One X schneidet besser ab.

LG Optimus 4X HD
LG Optimus 4X HD

Insgesamt steht vor diesem Hintergrund folgende abschließende Empfehlung: Wer auch auf einem bestens ausgestatteten Smartphone wert auf ordentliche Laufzeiten legt, ist mit dem One X und vor allem mit dem Galaxy S III auf jeden Fall besser bedient. Fallen die vom 4X HD erreichten Werte dagegen für das eigene Nutzungsverhalten akzeptabel aus, kann das LG-Gerät bei einem ansonsten fast zu hundert Prozent überzeugenden Auftritt als vergleichsweise kostengünstiger Einstieg in die Oberliga der Android-Plattform getrost in die engere Auswahl genommen werden.

Verfügbarkeit & Preise

Das LG Optimus 4X HD ist in Deutschland seit Mitte Juni erhältlich und kann bei verschiedenen Providern im Rahmen von unterschiedlichen Verträgen zu entsprechend variierenden Preisen erstanden werden. In der freien Variante muss aktuell mit Preisen ab ca. 470 Euro gerechnet werden (aktueller Preisvergleich).

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.