News : TSMC vermeldet Umsatzsteigerung von knapp 16 Prozent

, 3 Kommentare

Auftragsfertiger TSMC hat am Abend in Taiwan ebenfalls die Quartalszahlen für das letzte Vierteljahr veröffentlicht. Diese zeigen eine Umsatzsteigerung von 15,9 Prozent auf 128,061 Milliarden New Taiwan Dollar (4,326 Mrd. US-Dollar). Der Gewinn stieg gar um 23,4 Prozent an.

Vergleicht man die Zahlen mit dem ersten Quartal dieses Jahres, sehen sie noch deutlich besser aus. Dann stehen Umsatzsteigerungen von 21,4 Prozent und Gewinnzuwächse von 31,8 Prozent auf jetzt 46,712 Milliarden NT-Dollar (1,578 Mrd. US-Dollar) in den Büchern.

Zu verdanken hat TSMC dies in erster Linie der Kommunikations- und Industriesparte, die um 27 respektive 39 Prozent gewachsen ist. Doch auch die Computersparte legte um 20 Prozent zu – ein Anstieg der 28-nm-Waferlieferungen von 5 auf 7 Prozent am Gesamtumsatz macht dies unter anderem möglich.

Wafer-Verkäufe nach Bereich/Technologie
Wafer-Verkäufe nach Bereich/Technologie

Unter dem Strich konnte TSMC mit 3,701 Millionen 8-Zoll-äquivalenten Wafern 26,8 Prozent mehr verkaufen als noch im ersten Quartal, als es 2,919 Millionen Wafer, zurückgerechnet auf die Größe von 8 Zoll, waren. Die Gesamtkapazität wurde damit mehr als ausgeschöpft, aufgrund der angelaufenen 28-nm-Fertigung in Fab 15 und weiteren Umrüstungen in bestehenden Werken lag der Kapazitätsausbau lediglich bei 0,7 Prozent. Die neue Fab 15 soll ab diesem Quartal dafür sorgen, dass die Gesamtkapazität weiter deutlich ausgebaut wird.

Fertigungskapazitäten von TSMC
Fertigungskapazitäten von TSMC

In das dritten Quartal blickt man bei TSMC entsprechend optimistisch und erwartet Umsätze zwischen 136 und 138 Milliarden New Taiwan Dollar bei nahezu gleichen Margen.