News : Twitter führt freiwillige Alterskontrolle ein

, 7 Kommentare

Twitter ist wohl neben Facebook das am meisten verwendete soziale Netzwerk, das zudem durch seine 500 Millionen Nutzer auch für viele Unternehmen interessant ist. Doch konnten sich Firmen, die Produkte für volljährige Zielgruppen anbieten, durch keine entsprechende Alterskontrolle rechtlich absichern. Dies soll sich nun ändern.

Seit einigen Tagen können entsprechende Unternehmen ihre zukünftigen Folger auf ihr Alter überprüfen lassen, wofür erstere ihren Account unter der Internetadresse age.twitter.com registrieren müssen. Nach erfolgreicher Anmeldung bekommen die kommenden „Follower“ bei einem Klick auf den Folgen-Button eine Direktnachricht, in der sie durch einen Link zur Verifizierung ihres Alters weitergeleitet werden, die innerhalb von 24 Stunden erfolgen muss.

Direktnachricht zur Verifizierung des Alters
Direktnachricht zur Verifizierung des Alters

Sollte das von der Marke festgesetzte Mindestalter vom Nutzer erfüllt werden, folgt dieser dem Profil automatisch. Andernfalls wird die Anmeldung abgelehnt, was zur Folge hat, dass der User keine Nachrichten vom entsprechenden Unternehmen erhält. Damit soll den auf Twitter vertretenen Firmen ohne zusätzlichem Aufwand eine Rechtssicherheit gewährleistet werden, die bisher eigene Lösungen zur Alterskontrolle entwickeln mussten. Erfolgreich eingesetzt wurde das System bereits von bekannten US-amerikanischen Marken wie Jack Daniels und Jim Beam sowie der Bierbrauerei Millers. Ob diese Methode in anderen Ländern und insbesondere Deutschland anerkannt wird, ist äußerst unwahrscheinlich.