News : Xfire-Auswertung listet meistgespielte Spiele des Jahres

, 51 Kommentare

Laut dem Forschungsinstitut DFC Intelligence ist der MOBA-Titel „League of Legends“ von Entwickler Riot Games das meistgespielte Spiel in Europa und Nordamerika. Der Titel konnte die Konkurrenz mit insgesamt 1,3 Milliarden Spielstunden demnach deutlich auf die Plätze verweisen. Interessant sind zudem Daten zu Diablo 3 und Co.

Die Daten von DFC Intelligence basieren auf einer Auswertung des Dienstes Xfire für die Regionen Nordamerika und Europa. Für die Untersuchung wurde dabei das Spielverhalten von rund 21 Millionen Xfire-Nutzern ausgewertet, wobei im Beobachtungszeitraum vom 1. Juli 2011 bis zum 30. Juni 2012 League of Legends (LoL) der der Spielzeit nach erfolgreichste Titel des Jahres war. Umgerechnet spielten LoL-Nutzer rund 148.000 Jahre Runden in dem MOBA-Titel. Das ist mehr als doppelt so viel wie WoW-Spieler an Spielstunden anhäuften (rund 622 Millionen) und beinahe vier Mal so viel wie im erfolgreichsten Indie-Titel des vergangenen Jahres, Minecraft. Der erfolgreichste Egoshooter in den USA und Europa war demnach Battlefield 3 mit rund 172 Millionen Spielstunden.

Durchaus stolz kann aber auch Blizzard sein. So geht aus den Zahlen ebenfalls hervor, dass in den letzten 45 Tagen des Beobachtungszeitraums (Diablo 3 erschien Mitte Mai) in dem nicht nur bejubelten Hack'n'Slay satte 173 Millionen Spielstunden angehäuft wurden. Zwar sei eine Abnahme der Spieldauer nach dem Ansturm in der Anfangszeit auszumachen, heißt es; für den zweiten Platz im aktuellen Messjahr könnte es aber reichen.

Obwohl in der Top-Ten der meistgespielten PC-Spiele immer noch viele Titel mit einem klassischen Bezahlmodell vertreten sind, wird auch das klar: Free-to-Play-Titel (F2P) wie eben League of Legends aber auch Heroes of Newerth und World of Tanks (Platz 1, 4 und 9) erleben einen wahren Boom. Es ist dabei nicht abzusehen, dass sich dieser Trend bald ändern würde. Neben Studios, die ohnehin als eher experimentierfreudig gelten und daher F2P-Titel veröffentlichen, kündigte jüngst mit Crytek ein in anderen Bereichen bekanntes Unternehmen die Kursänderung in Richtung F2P an.

Trotz der vermutlich zumindest qualitativ brauchbaren Rangordnung der meistgespielten Spiele muss übrigens beachtet werden, dass alle Daten von Xfire stammen. Damit wird sowohl Spielerschaft als auch die Auswahl der gemessenen Spiele begrenzt. Außerdem wurden keine Daten für den asiatischen Raum erhoben. Konsolenspiele fehlen in der Auflistung ohnehin.