News : „Diablo 3“-Verkäufe überschreiten Marke von zehn Millionen

, 170 Kommentare

Rund zwei Monate nach dem Verkaufsstart hat Blizzard mit dem dritten Teil der „Diablo“-Reihe einen weiteren wichtigen Wegpunkt erreicht. Nachdem nach nur 24 Stunden etwa 3,5 Millionen Exemplare verkauft wurden, hat man zwischenzeitlich die Marke von zehn Millionen überschritten.

Diese Zahl nannte Blizzard-Präsident Michael Morhaime im Rahmen einer Telefonkonferenz mit Investoren und Analysten. Allein 1,2 Millionen Exemplare konnte man über den sogenannten „WoW Annual Pass“ absetzen – Spieler, die sich für ein Jahresabonnement von „World of Warcraft“ entschieden, erhielten eine kostenlose Lizenz für „Diablo 3“. Morhaime räumte aber erneut Probleme in der Startphase des Spiels ein. Den Großteil dieser habe man aber bereits beseitigen können.

Diablo 3: Spiel mit der Redaktion!

Die Marke von zehn Millionen spielte im Rahmen der Konferenz aber auch bei Blizzards zweitem wichtigen Titel eine Rolle. Denn nachdem man im ersten Quartal 2012 noch 10,2 Millionen „World of Warcraft“-Abonnenten ausweisen konnte, ist die Zahl zum Ende des zweiten Quartals unter zehn Millionen, genauer auf 9,1 Millionen, gefallen. Begründet wurde dieser Rückgang mit dem Alter der letzten Erweiterung. So sei die Zahl der Abonnenten auch gegen Ende der vorletzten Erweiterung gesunken, nach dem deren Start aber wieder gestiegen. Zudem habe man beobachtet, dass zahlreiche Spieler von „World of Warcraft“ zu „Diablo 3“ gewechselt sein. Insgesamt haben sich nach Angaben Morhaimes im Juli 16,9 Millionen Spieler in „Diablo 3“, „World of Warcraft“ oder „StarCraft 2“ eingeloggt.

Diablo 3 im Test