News : Lenovo IdeaPad S300, S400 und S405 schließen Lücken

, 24 Kommentare

Als „neue Notebook-Kategorie“ vorgestellt, verbergen sich hinter Lenovos neuen IdeaPads der S-Serie Mittelklasse-Geräte in einem schlanken Design, das an manches Ultrabook erinnert. Mit vergleichsweise günstigen Preisen und respektablen Akkulaufzeiten sollen sie auf Kundenfang gehen.

Die Serie unterteilt sich in die Modelle S300 mit 13,3-Zoll-Display sowie S400 und S405 mit 14-Zoll-Bildschirm. Beide bieten eine Auflösung von 1.366 × 768 Pixeln im 16:9-Format. Bei einer maximalen Höhe von 21,9 mm und einem Gewicht von 1,8 kg gehören sie zu den portableren Mainstream-Notebooks. Als Farbvarianten stehen Crimson Red, Silver Grey und Cotton-Candy Pink zur Verfügung.

Lenovo IdeaPad S300, S400 & S405

Bei den Varianten S300 und S400 setzt Lenovo auf aktuelle Intel-Prozessoren (Ivy Bridge) der Serien Core i3 und Core i5, während das S405 mit einer A8-APU (Trinity) von AMD ausgeliefert wird. Die 500 GByte fassende Festplatte lässt sich bei S300 und S400 optional durch eine 32-GB-SSD ergänzen. Zur weiteren Ausstattung gehören ein HDMI-Ausgang, USB 3.0, Ethernet, ein Speicherkartenleser sowie Stereo-Lautsprecher. Als Betriebssystem kommt noch Windows 7 Home Premium in Verbindung mit einem Windows 8 Upgrade-Angebot zum Einsatz. Das Touchpad sei speziell für die Bedienung von letzterem entwickelt worden. Die „Accu Type“-Tastatur kommt mit abgerundeten Tasten daher. Bis zu fünf Stunden Betrieb soll der Akku ermöglichen.

Hierzulande sollen die neuen IdeaPads „ab Herbst“ zu Preisen ab 449 Euro erhältlich sein. Ausführliche Details bieten die Produktseiten zur S-Serie von Lenovo.