News : Neue GeForce GTX 660 in Dell-Rechnern aufgetaucht

, 45 Kommentare

In Japan ist in neuen Dell-Komplettsystemen eine zusätzliche Version der GeForce GTX 660 (ohne Ti) aufgetaucht. Diese setzt auf 1,5 GByte Speicher und auch wenn die weiteren Spezifikationen nicht bekannt sind, lässt sich anhand des Preises so einiges ableiten.

Natürlich ist bei dieser Methodik viel Kaffeesatzleserei mit im Spiel; anhand von Gerüchten der vergangenen Wochen sind diese aber nicht völlig abwegig. Denn bereits damals war von einer weiteren GTX 660 die Rede, die nicht auf dem GK104-Grafikchip basiert, sondern dem kleineren, noch nicht vorgestellten GK106. Diese Karten würden entsprechend auch deutlich günstiger ausfallen als die originale GeForce GTX 660 Ti, die ab 280 Euro lieferbar ist. Das Konkurrenzprodukt von AMD, die Radeon HD 7950, ist ab 290 Euro lagernd lieferbar.

Dell-PC mit GeForce GTX 660
Dell-PC mit GeForce GTX 660

Anhand des bei Dell angegebenen Preises der AMD Radeon HD 7950, die derzeit ab 290 Euro lagernd ist, lassen sich einige Rückschlüsse auf die anstehende, kleine GeForce GTX 660 ziehen, auch wenn diese durch den Umrechnungskurs in den japanischen Yen verzerrt werden. Zudem muss bedacht werden, dass es sich um eine OEM-Variante handelt. Da der Aufpreis einer HD 7950 zur GTX 660 aber bei satten 17.325 Yen (176 Euro) liegt, sollte auch im Einzelhandel ein deutlicher Unterschied im Preis zwischen beiden Modellen eintreten. Auch die GTX 580 eignet sich zum Vergleich. Der Aufpreis von 23.625 Yen (240 Euro) ist alles andere als gering, hierzulande gibt es die Karten im Einzelhandel ab 300 Euro lieferbar.

Wo genau man am Ende bei der GTX 660 landet, bleibt aber abzuwarten. Denn wie eingangs erwähnt, ist die Zahlenspielerei nur auf dem Papier so einfach und fällt in der Realität meist anders aus. Der Trend dürfte sich aber anhand dessen ablesen lassen. Zu guter Letzt muss auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmen. Und exakt im letzten Punkte, der möglichen Leistung, ist derzeit noch nichts bekannt.

Update 21.08.2012 13:41 Uhr  Forum »

Auf der Nvidia-Seite ist jetzt die OEM-Version der GeForce GTX 660 aufgetaucht. Jene zeigt hinsichtlich der Ausstattung eine geringere Anzahl an Shader-Einheiten auf 1.152, auch liegt der GPU-Takt in der Basis als auch im Turbo unter der Ti-Version – 823 und 888 zu 915 und 980 MHz. Auch beim Speichertakt geht man mit effektiven 5.800 MHz etwas konservativer ans Werk – 6.008 MHz sind es bei der GeForce GTX 660 Ti. Am 192 Bit breiten Speicherinterface werden wahlweise 1,5 oder 3 GByte GDDR5-Speicher genutzt.

Nvidia GeForce GTX 660 OEM
Nvidia GeForce GTX 660 OEM

Die leichten Abspeckungen wirken sich allesamt wiederum aber auch auf die Leistungsaufnahme aus, denn lediglich einer statt zwei Sechs-Pin-Stromstecker werden noch benötigt. Die Leistungsaufnahme wird mit 130 Watt spezifiziert.